SEO-News

IndexierungGoogle betrachtet Subdomains nicht immer als Bestandteil einer Webseite. In solchen Fällen kann es sinnvoll sein, Inhalte von einer Subdomain in ein Verzeichnis zu verschieben, weil dadurch die Webseite gestärkt wird.

Zur Frage, ob man für die Strukturierung von Inhalten auf einer Webseite besser Subdomains oder Unterordner verwenden sollte, gab es zuletzt heftige Diskussionen. Google teilte dazu stets mit, beide Varianten seien gleichwertig. Dies wurde aber von einigen SEOs bestritten. 

Unstrittig ist, dass der Einsatz von Unterverzeichnissen Vorteile bei der Verwaltung einer Webseite bietet, denn es genügt eine Anmeldung in der Google Search Console, während derzeit noch jede Subdomain einzeln registriert werden muss.

Zuletzt hatte Johannes Müller von Google seine Empfehlungen ein wenig angepasst und mitgeteilt, es könne sinnvoll sein, die Inhalte einer Webseite möglichst nahe beieinander zu haben, was eine Tendenz in Richtung Verzeichnisse bedeutet.

 

Subdomains können von Google als eigenständig betrachtet werden 

Interessant in diesem Zusammenhang ist ein Interview, das Johannes Müller jetzt auf der Webseite distilled.net gegeben hat. Darin erklärte er, dass Google die Inhalte von Subdomains manchmal nicht ein und derselben Webseite zurechne. Google versuche zu bestimmen, was zu einer Webseite gehöre und was nicht. Das könne sich sowohl auf Subdomains als auch auf Verzeichnisse beziehen. In anderen Fällen erkenne Google die Inhalte verschiedener Subdomains dagegen als zusammengehörig an.

Ein Beispiel für separate Inhalte auf unterschiedlichen Subdomains sind Blogs, die unter einer gemeinsamen Domain laufen. Die Inhalte der verschiedenen Blogs haben nichts miteinander zu tun, so dass die einzelnen Subdomains als sparate Webseiten zu behandeln sind.

Anders sieht es aber aus, wenn Subdomains zum Beispiel für unterschiedliche Sprachversionen oder eine mobile Version genutzt werden. In diesem Fall sollten die Inhalte der Subdomains derselben Webseite zugerechnet werden.

 

Was bedeutet das nun konkret für die Aufteilung von Inhalten auf einer Webseite?

Klar ist, dass Google eine bestimmte Sicht auf die Inhalte einer Webseite einnimmt. Die Aufteilung auf Subdomains kann dazu führen, dass Google bestimmte Inhalte nicht alle derselben Webseite zurechnet, sondern eine Subdomain als separate Webseite betrachtet. Das kann sogar für Unterverzeichnisse gelten, ist aber weit weniger wahrscheinlich.

Sollte Google Inhalte einer Subdomain als separate Webseite betrachten, kann es sinnvoll sein, die betreffenden Inhalte in ein Verzeichnis unterhalb der Hauptdomain zu verlagern.

Leider gibt es keine sichere Methode zu bestimmen, wie Google eine Subdomain bewertet. Daher kann nur die Empfehlung ausgesprochen werden, im Zweifelsfall auf Unterordner und nicht auf Subdomains zu setzen. Das hat außerdem den Vorteil, dass die Verwaltung der Webseite per Search Console einfacher ist.

 

Titelbild: Copyright Justin - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

InterNetX

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px