SEO-News

GoogleplexGoogle hat die Bildersuche vom Suchnetzwerk-Partner zum Teil des Suchenetzes umgewidmet. Als Resultat erscheinen Shopping-Ads jetzt zwangsweise auch in der Bildersuche. Google verspricht zwar vergleichbare Konversionsraten, doch bleibt ein fader Beigeschmack, weil den Anzeigenkunden eine Wahlmöglichkeit genommen wird.

Google Ads-Kunden mit einer aktiven Shopping-Kampage erhalten in diesen Tagen Post von Google. Darin werden sie darüber informiert, dass die Google Bildersuche ab jetzt als Teil des Suchenetzwerks ist und nicht mehr, wie zuvor, als Suchenetzwerk-Partner behandelt wird. Damit werden alle Shopping Ads zukünftig auch in der Bildersuche erscheinen.

Anzeigenkunden, die bereits zuvor die Option für die Ausspielung bei Suchenetzwerk-Partnern aktiviert hatten, sehen einen Rückgang des Traffics aus diesem Bereich und dafür einen Anstieg des Traffics aus dem Suchenetzwerk.

Anzeigenkunden, welche diese Option bisher nicht gewählt hatten, sehen laut Google zukünftig einen Traffic-Anstieg von drei bis zehn Prozent bei gesunkenen Klickkosten und vergleichbaren Konversionsraten:

 

Google: Bildersuche wird zur Pflicht für Shopping-Ads

 

Im Klartext bedeutet das: Shopping Ads erscheinen jetzt immer in der Bildersuche. Es gibt keine Möglichkeit mehr, dies zu verhindern. Für die Anzeigenkunden entfällt somit eine Wahlmöglichkeit.

Google geht mit dieser Maßnahme einen weiteren Schritt zur Monetarisierung der Bildersuche, nachdem zuletzt mit den Shoppable Ads eine neue Anzeigenart vorgestellt worden war, die für die Bildersuche relevant ist.

Damit scheint auch klar zu sein, warum Google in letzter Zeit immer wieder das Potential der Bildersuche betont hatte. Scheinbar hat sich das Unternehmen vorgenommen, mit dieser bisher kaum mit Anzeigen belegten Suche-Art mehr Geld zu verdienen.

Googles Ankündigung, die Konversionsraten blieben in etwa gleich, scheint gewagt, denn die Nutzerintention ist in der Bildersuche eine völlig andere als in der Websuche oder der Produktsuche. In der Bildersuche dominiert nach wie vor das Bedürfnis, passende Bilder zu finden und nicht, Produkte zu kaufen. 

Scheinbar hat Google also einen neuen Weg gefunden, seine Werbeeinnahmen zu steigern. Ob dies auch den Anzeigenkunden und den Suchenutzern zugute kommen wird, bleibt abzuwarten.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px