SEO-News

Website-MergeWenn mehrere Websites zu einer größeren Website verbunden werden, muss man sich laut Google keine Sorgen wegen eines möglichen PageRank-Verlusts einzelner Links machen. Dennoch sollte man auf fehlerfreie Weiterleitungen achten, damit der Übergang möglichst reibungslos ablaufen kann.

Das Zusammenführen mehrerer Websites ("Merge") zu einer größeren und damit umfangreicheren Website ist ein Prozess, der sich auf die Rankings der betreffenen Keywords auswirken kann. Das liegt daran, dass Google die bestehenden Signale der vormals unabhängigen Websites nicht einfach addiert, sondern sie neu berechnet.

Beim Merge kommt es darauf an, Google bei der Verarbeitung der neuen Situation zu unterstützen. Das kann auf verschiedene Weisen erfolgen, zum Beispiel durch das Setzen von 301-Redirects auf die neuen URLs, das Bereitstellen aktualisierter Sitemaps und die Bekanntgabe des Umzugs per Google Search Console.

Doch wie wichtig sind dabei interne Links? Kann es problematisch sein, wenn es auch nach dem Umzug noch interne Links gibt, die auf die alten Domains der zusammengeführten Websites zeigen? Um diese Frage ging es in einem Thread auf Twitter:

"Wenn eine Website Inhalte von 10 Microsites auf die Haupt-Site mit 301-Redirects migriert, wobei die Haupt-Site weiterhin auf die Microsites verlinkt: Verliert die Haupt-Site dadurch PageRank? Die Links sind technisch gesehen intern, zeigen aber auf eine andere Domain und werden per 301 auf die Haupt-Site umgeleitet. Müssen die Links angepasst werden?"

 

Google: Ist es ein Problem, wenn es nach dem Merge interne Links auf die alten Domains gibt?

 

Johannes Müller antwortete, das Zusammenführen oder Aufteilen von Websites bedeute immer, dass das Endergebnis unterschiedlich sei von der Summe der Zustände am Anfang. In einem Fall wie diesem sollte man sich nicht zu sehr wegen der einzelnen Links sorgen. Das Aufräumen von Links sei aber immer eine gute Idee:

 

Google: Keine Sorge wegen PageRank-Verlust, wenn bei Website-Merge 301-Redirects eingesetzt werden

 

Wichtig ist es vor allem, dass auch nach dem Merge alle Inhalte erreichbar sind - und zwar sowohl für die Nutzer als auch für die Suchmaschinen. Wegen eines möglichen Verlusts von PageRank durch 301-Redirects muss man sich keine Sorgen machen - Google übertragt den PageRank bei solchen Weiterleitungen komplett.

 

Titelbild: Copyright Andrey Popov - stock.adobe.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

InterNetX

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px