SEO-News

Googlebot und strukturierte DatenZusätzliche strukturierte Daten, die über das hinausgehen, was Google in Rich Results anzeigen kann, bringen nur einen geringen Mehrwert und sind nur ein schwaches Signal. Zudem sollte die Frage zur Richtigkeit von Antworten auf einer Webseite nicht von einer Webseite selbst beantwortet werden.

Strukturierte Daten können den Vorteil mit sich bringen, dass Google sie dazu verwendet, erweiterte Suchergebnisse anzuzeigen, sogenannte Rich Snippets oder Rich Results. Das funktioniert zum Beispiel für Veranstaltungen, Jobs oder auch Rezepte.

Es ist aber auch möglich, strukturierte Daten auf einer Webseite zu verwenden, die Google nicht für die Anzeige von Rich Results verwendet. Auch diese Daten extrahiert Google und verwendet sie zur Erkennung von Entitäten, wie Gary Illyes in einer Ausgabe von Googles SEO-Podcast "Search Off the Record" erklärt hatte.

Der Nutzen zusätzlicher strukturierter Daten, ist laut John Müller allerdings gering, wie er jetzt auf Twitter schrieb. "Das ist eine Webseite" sei zum Beispiel klar, denn Google crawle nun einmal Webseiten. Und vieles sei schon aus dem jeweiligen Text heraus erkennbar, zum Beispiel: "Ist Ford ein Auto oder ein Präsident?" Hier seien keine strukturierten Daten nötig, solange man nicht besonders kreativ schreibe:

"The thing is a lot of "extra" SD is super obvious. "This is a webpage", well, that's shocking, seeing we're crawling webpages. Lots of other SD is already clear from the page text (Is it a Ford car or a Ford president? No need for SD unless you're really creative in writing)."

Für strukturierte Daten ohne Bezug zu Rich Results, die sich auf Dinge beziehen, welche sich nicht alleine durch die Inhalte einer Seite ergeben, schrieb Müller, diese hätten nur einen geringen Nutzen. Wie solle etwas rein auf Basis von strukturierten Daten ranken? Daher seien diese strukturierte Daten nur ein sehr leichtgewichtiges Signal. Wenn man sich Sorgen wegen der Aussagekraft der Inhalte mache, dann solle man ihn deutlicher gestalten:

"What about the non-RR SD that's not absolutely clear from the page? It can be helpful, but it's also limited in the extra value it provides. How do you rank something purely from SD hints? It's an extremely light signal. If you're worried, make the content more obvious."

 

 

Google: Strukturierte Daten ohne Bezug zu Rich Results haben nur einen begrenzten Mehrwert

 

Strukturierte Daten sind wohl auch nicht das geeignete Mittel, um den Wahrheitsgehalt der Inhalte von Webseiten zu belegen. Dazu schrieb Müller, die Antwort auf die Frage, mit welcher Wahrscheinlichkeit die Inhalte einer Seite richtig seien, sollte nicht von der Seite selbst kommen. Das fühle sich an wie Keyword-Stuffing. Die Antwort im Fettschrift, in der Überschrift und dann auch noch in den strukturierten Daten? Dann müsse sie ja richtig sein:

"It's late, so just some random thoughts ... I don't think "how likely the answer is correct" should be answered from the same page we found the text on. It feels like keyword-stuffing at that point. Answer in bold, in heading, AND in SD? Must be correct (or SEOed). IDK." 

Einen längerfristigen Nutzen brächten strukturierte Daten für Rich Results auf Seiten, die für Google schwierig auszuwerten seien. Als Beispiele nannte er Veranstaltungstermine, Telefonnummern von bestimmten Orten, Bewertungen und das Datum von Artikeln. Diese zu erfassen sei zwar möglich, aber schwierig und pro Seite einzigartig. Zudem sei es ärgerlich, wenn Google die falschen Daten hervorhebe:

"I do see long-term value in SD for RR types where parsing the page is hard. Event dates? Venue phone numbers? Ratings & scale? Article date? It's possible, but hard + unique per page/site, and embarassing when we highlight it incorrectly."

 

Google: Ob die Antwort auf eine Frage richtig ist, sollte nicht auf der Seite festgelegt werden, auf der sich die Antwort befindet

 

Zu viele strukturierte Daten bringen also nichts. Man sollte sich bei deren Verwendung immer die Frage stellen, ob sie Google und anderen Suchmaschinen dabei helfen, die Inhalte einer Seite besser zu verstehen.

Bei strukturierten Daten für Rich Results sollte man sich außerdem überlegen, welche Art von Rich Results man für die jeweilige Seite in den Suchergebnissen haben möchte und sich darauf konzentrieren.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

InterNetX

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px