SEO-News

Google FehlerkorrekturJede zehnte Suchanfrage, die Google verarbeitet, ist falsch geschrieben. Um mit Falschschreibweisen umzugehen, setzt Google auch auf maschinelles Lernen.


 Anzeige

Schon im Oktober des vergangenen Jahres hatte Google erklärt, jede zehnte Suchanfrage sei falsch geschrieben. Das stellt die Suchmaschine vor große Herausforderungen, denn auch für Suchanfragen mit Schreibfehlern sollen die bestmöglichen Ergebnisse geliefert werden.

Wie Google mit solchen Suchanfragen umgeht, beschreibt Pandu Nayak, Vice President Search bei Google, jetzt in einem Blogbeitrag.

Demnach gibt es zwei Hauptkategorien von Schreibfehlern in Suchanfragen: konzeptuelle Schreibfehler, die darauf basieren, dass die Schreibweise eines Begriffes dem Nutzer unbekannt ist, und Tippfehler, die auf einer versehentlichen Falscheingabe basieren, zum Beispiel durch das Drücken falscher Tasten auf dem Keyboard. Letztere seien zum Beispiel ein Grund dafür, dass Google bereits mehr als 10.000 verschiedene Varianten für "YouTube" gesehen habe.

Im Umgang mit solchen Fehlern setzt Google auf verschiedene Techniken. Zu den einfacheren Ansätzen gehört es, Buchstaben, die auf der Tastatur nahe beieinander liegen, bei der Korrektur zu nutzen, zum Beispiel, wenn statt eines "i" ein "u" getippt wird. Beide Buchstaben liegen auf der Tastatur direkt nebeneinander.

Mithilfe von Deep Learning ist Google inzwischen auch in der Lage, seltene und sogar einzeln vorkommende Falschschreibweisen zu erkennen. Dabei wird auch der Kontext zwischen den Begriffen in einer Suchanfrage genutzt. Zunächst wird versucht, die komplette Suchanfrage zu verstehen. Davon ausgehend werden dann verschiedene Kandidaten für Ersetzungen erzeugt.

Je nachdem, wie sicher sich Google ist, eine fehlerhafte Schreibweise erkannt zu haben, wird entweder ein Hinweis per "Meinten Sie..." angezeigt, oder es werden gleich Ergebnisse für die korrigierte Suchanfrage ausgespielt - allerdings mit der Möglichkeit, zur ursprünglichen Suchanfrage zurückzukehren.

 

Bild: Google

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Google zeigt zumindest für manche lokale Suchanfragen 'Websites zu Orten' an. Diese Ergebnisse können in unterschiedlichen Varianten erscheinen.

Google bestätigt, dass das Gewicht der Öffnungszeiten für nicht navigationale Suchanfragen als Rankingfaktor erhöht wurde. Google rät jedoch davon ab, die Öffnungszeiten jetzt einfach auf 24/7 zu...

Google zeigt auf einmal deutlich weniger ähnliche Fragen auf den Suchergebnisseiten an. Der Anteil von Suchanfragen mit diesem Suche-Feature ist um etwa die Hälfte gefallen.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px