SEO-News

Google Web VitalsJohn Müller von Google hat ein Plädoyer für die Optimierung der Core Web Vitals gehalten. Zwar gehe die Welt nicht unter, wenn man die empfohlenen Werte im Mai nicht erreiche, aber es gebe gute Gründe für eine Optimierung, die auch außerhalb der Suche liegen.

Noch etwa einen Monat dauert es bis zum Google Page Experience Update. Am Mai werden die Google Core Web Vitals zum Rankingfaktor in der mobilen Suche. Dabei stellt sich die Frage, ob sich der Aufwand für die Optimierung des Largest Contentful Paints (LCP), des Cumulative Layout Shifts (CLS) und des First Input Delays (FID) lohnt.

Laut Google wird die Relevanz der Inhalte einer Website weiterhin deutlich wichtiger sein als die Page Experience. Zudem kann die Optimierung der Core Web Vitals je nach Website einiges an Aufwand mit sich bringen.

Per Twitter hielt John Müller nun ein Plädoyer für die Optimierung der Core Web Vitals. Wenn er mit den zuständigen Teams bei Google spreche, dann sprächen sich diese immer für eine Optimierung aus. Warum sonst hätten sie so viel Arbeit investiert, um die Core Web Vitals zum Rankingfaktor zu machen? Ob es einen positiven Return on Invest der Optimierung der Page Experience für eine Website gebe, dazu könne Google allerdings nichts sagen: 

"... also, if I ask the teams, they're always going to say 'yes, you should', because otherwise they wouldn't be going through the extreme amount of work to make it a ranking factor. Is the ROI positive on improving your site's PE overall? I don't think we can answer that for you."

Das Internet würde nicht zusammenbrechen, wenn eine Website die empfohlenen Werte für die Core Web Vitals im Mai nicht erreiche, aber auch außerhalb der Suche gebe es viele Gründe, die Page Experience einer Website in den empfohlenen Bereich zu entwickeln. Viele Verbesserungen erfolgten also nicht vergeblich:

"The Internet isn't going to collapse if a site doesn't reach the "good" thresholds in May, and even outside of search, there are many reasons to make a site's experience "good", so any improvements made wouldn't be for nothing."

 

Google: Plädoyer für die Optimierung der Core Web Vitals 

 

Ob sich das Optimieren für die Core Web Vitals lohnt, ist also vor allem eine Kosten-Nutzen-Abwägung. Auf den meisten Websites wird es sogenannte Low Hanging Fruits geben, also Verbesserungspotentiale, die sich recht einfach umsetzen lassen und vergleichsweise viel bringen. Zumindest diese sollten angegangen werden. Dagegen wird es sich nur selten lohnen, das letzte aus einer Website herauszuholen. Sobald die wichtigsten URLs einer Website im grünen Bereich der Core Web Vitals landen, können weitere Verbesserungen zumindest aus Sicht der Suche zunächst einmal unterlassen werden.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px