Podcast

Podcast

PodcastGoogle nutzt rel next und rel prev für die Paginierung schon seit Jahren nicht mehr und hat dies erst jetzt kommuniziert. Außerdem hat Google erklärt, warum auch Seiten mit spammigen Backlinks gute Rankings erzielen können. Die neue Google Search Console hat weitere Funktionen für die Behandlung von Sitemaps erhalten. In einem neuen Google-Patent wird die Verwendung von Klickrate und Verweildauer als Rankingfaktoren beschrieben. Bezüglich des letzten Google-Updates gibt es Spekulationen, Google könnte auf einen neuen Ranking-Algorithmus umgestellt haben. Und: Shoppingseiten sollten nicht als Infoseiten missbraucht werden.

 

 

Google nutzt rel next und rel prev schon seit Jahren nicht mehr

Google hat erklärt, rel next und rel prev für paginierte Seiten schon seit Jahren nicht mehr zu verwenden. Die Frage ist, warum das erst jetzt kommunizert wurde. Bing dagegen nutzt die Verweise auch weiterhin.

 

Google erklärt, warum auch Websites mit spammigen Backlinks gute Rankings erzielen können

Immer wieder werden Webseiten auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse gesichtet, die offensichtliche Mängel aufweisen - seien es spammige Backlinks, Keyword-Stuffing oder andere Dinge. Google hat nun erklärt, warum diese Seiten trotz allem gute Rankings erzielen können.

 

Neue Google Search Console wurde um zusätzliche Sitemap-Funktionen erweitert

In der neuen Google Search Console kann man jetzt zum Beispiel XML-Sitemaps entfernen oder sich Details der Sitemap ansehen.

 

Neues Google-Patent beschreibt die Verwendung von Klickrate und Verweildauer als Rankingfaktoren

Obwohl Google immer wieder die Verwendung von Kickrate und Verweildauer als Rankingfaktoren abstreitet, beschreibt ein aktuelles Patent ausführlich, wie diese Kriterien für die Berechnung der Rankings verwendet werden können.

 

Hat Google auf einen neuen Rankingalgorithmus umgestellt?

Es gibt Spekulationen darüber, dass das Core-Update von vergangener Woche im Zusammenhang mit der Umstellung auf einen neuartigen Rankingalgorithmus stehen könnte.

 

Google: Shoppingseiten nicht als Infoseiten missbrauchen

Shoppingseiten sollten gemäß der Nutzerintention gestaltet sein. Die Seiten sollten laut Google nicht vollgestopft werden mit allgemeinen Informationen, die nicht dem Kaufbedürfnis entsprechen.

   

 

SEO im Ohr gibt es auch auf iTunes.


SEO im Ohr auf Spotify

 

 

 


SEO im Ohr: der RSS-Feed zum Abonnieren

 

Titelbild: Copyright Fotomek - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Am 5. Mai tritt Googles neue Spam Poliy zu 'Site Reputation Abuse' in Kraft. Das kann auch zu manuellen Maßnahmen führen.

Die Tipps und Ratschläge von Googlern wie Danny Sullivan oder John Müller werden oftmals missverstanden oder falsch wiedergegeben. Das kann zu Frust führen.

Es gibt Gerüchte, Google könne schon am 14. Mai die bestehende Suche durch die neue KI-Suche 'SGE' ablösen. Was bedeutet das für Website-Betreiber und SEOs?

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px