Podcast

Podcast

Podcast: SEO im Ohr

Der Wettbewerb um die besten Rankings in den Suchergebnissen von Google findet vor allem zwischen Websites ab, die relevante Inhalte für die jeweiligen Keywords zu bieten haben. Doch gilt das immer und ohne Ausnahme?

John Müller hat mit einer Aussage zum Aufbau von Links für Diskussionen und Missverständnisse gesorgt.

Es handelt sich nicht um Cloaking, wenn der Googlebot weniger Inhalte einer Webseite sieht als die Nutzerinnen und Nutzer.

Google hat erstmals eine Liste der IP-Adressen zur Verfügung gestellt, die Google zum Crawlen verwendet.

Google will das IndexNow-Protokoll zumindest prüfen, das einen alternativen Weg zur Indexierung aufzeigt.

 

Wettbewerb um die besten Rankings nur mit der eigenen Nische?

Um in Google die besten Rankings zu erzielen, muss eine Webseite nicht besser sein als alle anderen Webseiten, sondern nur als diejenigen, die für die jeweiligen Keywords relevant sind. Gilt das generell, oder gibt es Ausnahmen?

 

John Müller rät vom Erstellen von Links ab: Das hat zu Missverständnissen geführt

John Müller hat in einem Tweet vom Aufbau von Links abgeraten. Weil die Aussage recht allgemein formuliert war, gab es daraufhin Missverständnisse und Diskussionen.

 

Für Google ist es kein Cloaking, wenn der Googlebot weniger Inhalte sieht als die Besucherinnen und Besucher

Der Begriff des Cloakings ist nicht immer einfach zu verstehen. So liegt zum Beispiel kein Cloaking vor, wenn der Googlebot weniger Inhalte sieht als die Besucherinnen und Besucher einer Webseite.

 

Google stellt Liste mit IP-Adressen des Googlebots bereit

Erstmals gibt es eine umfassende Liste aller IP-Adressen, die Google zum Crawlen von Webseiten verwendet. Damit ist es einfacher zu kontrollieren, ob Seitenaufrufe tatsächlich von Google durchgeführt wurden.

 

Google will IndexNow-Protokoll testen. WordPress soll ein entsprechendes Plugin erhalten

IndexNow ist ein Protokoll, mit dem man Suchmaschinen über neue, geänderte oder gelöschte Inhalte benachrichtigen kann. Es könnte die Crawler der Suchmaschinen entlasten. Bisher wollen nur Bing und Yandex IndexNow verwenden. Google möchte es nun immerhin prüfen.

 

 

SEO im Ohr gibt es auch auf iTunes.


SEO im Ohr auf Spotify

 

 

 


SEO im Ohr: der RSS-Feed zum Abonnieren

 

Titelbild: Copyright Fotomek - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeigen

OSG

 

Senior SEO

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px