SEO-News

Digitale Assistenten bieten eine sprachbasierte SucheApples Siri hat die Nutzer in einer Vergleichsstudie am zufriedensten gemacht, Microsofts Cortana zeigt Verbesserungspotential. Nicht getestet wurden Facebooks M und Amazons Echo / Alexa.

Die mächtigen Technologiekonzerne Google, Apple, Microsoft sowie Facebook und Apple konkurrieren derzeit um die Vormachtstellung auf dem Gebiet der digitalen Assistenten. Jeder der fleißigen Helfer hat seine Vor- und Nachteile. Doch welches Produkt hat die Nase vorne?

Die besten Antworten im Test der digitalen Assistenten, der von Experts Exchange durchgeführt wurde, lieferte Apples Siri. Bei den meisten Fragen hatte das Produkt sowohl im Hinblick auf den Anteil richtiger Antworten als auch in Bezug auf die Nutzerzufriedenheit die Nase vorn. Leider fehlen jedoch im Test Facebooks "M" sowie Alexa / Echo von Amazon.

Zu den Aufgaben, die von Siri, Cortana und Google Now gelöst werden mussten, zählten etwa Fragen wie: "Wer gewann 1978 den Super Bowl?" oder "Wann erschien Kung Fu Panda 3?"

Zudem mussten verschiedene Transaktionen durchgeführt werden: Zum Beispiel sollte das WLAN aktiviert oder eine SMS verschickt werden. Bei all diesen Aufgaben lag die Nutzerzufriedenheit für Apples Siri bei über 70, teilweise sogar über 90 Prozent. Google Now (Kung Fu Panda 3) und Microsoft Cortana (Frage nach den Kaloiren eines Muffins) leisteten sich hier deutliche Schwächen.Fragen und Aufgaben für digitale Assistenten

Auch in der Gesamtauswertung zeigt sich der Vorsprung des Apple-Produkts: Nicht nur bei der Nutzerzufriedenheit und dem Anteil korrekter Antworten liegt Siri vorne, sondern auch bei der geringen Zahl der Folgefragen und dem niedrigen Anteil der Websuchergebnisse, die anstelle von Antworten gezeigt wurden, kann Siri punkten.Vergleichsstudie digitaler Assistenten: Gesamtergebnis

Interessante Randnotiz: Im Vergleich zwischen männlichen und weiblichen Probanden fällt auf, dass insgesamt bei den weiblichen Nutzern deutlich mehr Folgefragen gestellt wurden (Ausnahme: Siri). Da die Aufgabenstellung vorgegeben war, stellt sich die Frage, worauf dieser Effekt zurückzuführen ist. Möglicherweise wurden die Stimmen der Frauen schlechter verstanden.Vergleichstest digitaler Assistenten: Männer und Frauen werden unterschiedlich gut verstanden

Die Ergebnisse der Studie sind schwer zu bewerten, da es nur wenige Angaben zur Methodik gibt (zufällige Auswahl der Probanden). Dennoch ist der deutliche Vorsprung von Siri in bestimmten Kategorien bemerkenswert. Vermutlich wird erst der Vergleich mit weiteren Studien ein klares Bild zeigen.

Leider wurden in der Studie nicht alle derzeit verfügbaren Produkte getestet. Es wäre interessant gewesen, auch die Ergebnisse von Facebooks "M" sowie von Amazons Alexa / Echo im direkten Vergleich zu sehen. Vielleicht wird das Gegenstand einer späteren Studie sein.

 

Titelbild © nickylarson974 - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge


 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px