SEO-News

FirefoxDie Yahoo-Mutter Oath will wegen des jüngsten Wechsels der Standardsuche im Firefox-Browser gegen Mozilla vorgehen. Mozilla wehrt sich und begründet den Wechsel mit Qualität der Yahoo-Suche, die sich in letzter Zeit verschlechtert habe.

 

Das zum Verizon-Konzern gehördende Unternehmen Oath, das die Suchmaschine Yahoo vor knapp einem Jahr übernommen hatte, will laut einem Medienbericht gegen Mozilla wegen Vertragsbruchs vorgehen. Der Grund ist der Wechsel der Standardsuche im Firefox-Browser hin zu Google, die im November bekannt gegeben worden war. Demnach habe Yahoo eine langfristige, strategische Partnerschaft abgebrochen. Yahoo fordere laut Bericht Mozilla auf, die Verstöße auszugleichen und die Ankündigung zur Beendigung der Zusammenarbeit zurückzuziehen.

Mozilla entgegnet diesen Forderungen und rechtfertigt die Beendingung der Zusammenarbeit. Auf seinem Blog schreibt das Unternehmen, man habe sich zu diesem Schritt zum Wohl der eigenen Marke entschieden und aus der Bemühung heraus, hochwertige Suchergebnisse und ein erweitertes Content-Erlebnis für die Nutzer zur Verfügung zu stellen.

Nach der Akquisition Yahoos habe man in einem mehrmonatigen Prozess die Zusicherungen Yahoos und seines Käufers bezüglich dieser Faktoren überprüft. Nachdem sich herausgestellt habe, dass die Zusammenarbeit mit Yahoo negative Auswirkungen habe, sei die Entscheidung zum Abbruch der Zusammenarbeit gefallen:

"We recently exercised our contractual right to terminate our agreement with Yahoo based on a number of factors including doing what’s best for our brand, our effort to provide quality web search, and the broader content experience for our users.

Immediately following Yahoo’s acquisition, we undertook a lengthy, multi-month process to seek assurances from Yahoo and its acquirers with respect to those factors. When it became clear that continuing to use Yahoo as our default search provider would have a negative impact on all of the above, we exercised our contractual right to terminate the agreement and entered into an agreement with another provider."

Mozilla zitiert Datenquellen Dritter, nach denen Firefox während der Zusammenarbeit Marktanteile an Chrome verloren habe.

Wie auch immer der Rechtsstreit ausgehen wird: Es ist fraglich, ob Mozilla in naher Zukunft zu Yahoo als Sucheanbieter zurückkehren wird.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

InterNetX

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px