SEO-News

TwitterTwitter hat angekündigt, die bisher noch stark limitierte Verifizierung von Accounts auf alle Nutzer auszuweiten. Zusätzlich sollen der Verifikationsprozess angepasst und die Transparenz erhöht werden.

Twitter hat zur Zeit einige Probleme mit Spam. Zu diesen Problemen gehören Fake-Accounts, Tweet-Bots und auch der Missbrauch der Plattform durch das Versenden identischer Posts mit Hilfe mehrerer Konten.

Um diesen Problemen zu begegnen, ergreift Twitter verschiedene Maßnahmen. So ist derzeit beispielsweise zu beobachten, dass Twitter immer mehr Konten zumindest vorübergehend sperrt.

 

Twitter: Konto vroübergehend gesperrt

 

Als weitere Maßnahme will Twitter den Verifikationsprozess auf mehr Nutzerkonten ausweiten. Derzeit steht die Möglichkeit, sich verifzieren zu lassen, nur einem kleinen Teil der Twitter-Nutzer offen. Solche Konten erkennt man an einem kleinen Twitter-Symbol, das auf der Profilseite angezeigt wird, sowie an einem blauen Icon mit einem Häkchen im Feed neben dem Profilnamen.

Bei der Verifikation geht es vor allem um solche Nutzer, die in der Öffentlichkeit besonders sichtbar sind, wie zum Beispiel Prominente, bekannte Sportvereine und Politiker.

Wie Twitter-CEO Jack Dorsey jetzt mitgeteilt hat, soll der Verifiationsprozess nun angepasst werden, so dass er zukünftig für mehr Nutzer zur Verfügung steht. Die Verifizierung soll skalierbar werden, das heißt, der Prozess soll so erweitert werden, dass er auch für eine größere Anzahl von Konten genutzt werden kann. Die Ausweitung soll schrittweise erfolgen. Zunächst werden besonders dringende Probleme angegangen. Dorsey nannte im diesem Zusammenhang die US-Wahlen, die im Herbst dieses Jahres anstehen.

Auch die Transparenz des Verifikationsprozesses soll erhöht werden. Dabei wird die Frage im Vordergrund stehen, wie der Zustand der Plattform gemessen und dies öffentlich dargestellt werden kann. Dazu sei laut Dorsey noch eine Menge zu tun.

Twitter hat zudem die Öffentlichkeit um Unterstützung bei der Bearbeitung der Frage gebeten, was ein ordnungsgemäßer Zustand der Plattform bedeutet und wie dies erreicht werden könne. Dazu akzeptiert Twitter Vorschläge von Einzelpersonen und Organisationen.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Twitter setzt Links jetzt ohne 'nofollow'

Links auf Twitter werden jetzt in allen Bereichen ohne 'nofollow' gesetzt und können damit grundsätzlich PageRank übertragen. Für Spammer wird das aber vermutlich wenig bringen.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px