SEO-News

TwitterTwitter wird zukünftig PNG-Grafiken anders behandeln und diese häufiger in JPEGs umwandeln. Dadurch soll die benötigte Dateigröße reduziert werden.

Twitter unterstützt Grafiken in verschiedenen Formaten wie zum Beispiel JPEG und PNG. Grundsätzlich wird dies auch weiterhin so sein, allerdings wird es zukünftig häufiger zu Konvertierungen von PNG nach JPEG kommen. Der Grund dafür ist, dass JPEGs häufig eine geringere Dateigröße aufweisen als PNGs. Die entsprechenden Anpassungen kündigte Twitter in einem Blogpost an. Folgende Änderungen wird es zum 11. Februar des kommenden Jahres geben:

  • Hochgeladene JPEGs verbleiben im JPEG-Format und werden in eine Qualität von 85 Prozent transkodiert.
  • Hochgeladene WebPs werden in JPEGs mit 85 Prozent Qualiätsgrad transkodiert.
  • Hochgeladene PNGs werden teilweise beibehalten, zu einem steigenden Antel jedoch in JPEG konvertiert. Dabei werden PNGs mit einer geringen Farbtiefe aufgrund ihrer geringeren Dateigröße beibehalten, während PNGs mit einer größeren Farbtiefe in JPEGs konvertiert werden. Genauer gesagt findet bei bestimmten Farbtiefen als zusätzlicher Schritt ein Test statt, in dem entschieden wird, ob eine Konvertierung stattfindet.

Das zeigt die folgende Tabelle:

 

Twitter: Tabelle für die Konvertierung von PNG-Grafiken nach JPEG

 

Wird ein PNG einem Test unterzogen, prüft Twitter, welches Datenvolumen sich durch die Konvertierung in das JPEG-Format einsparen ließe. Sollte das PNG im Vergleich zum resultierenden JPEG klein genug sein, wird das Format beibehalten.

Bei der Umwandlung von PNG nach JPEG geht leider die Transparenz verloren: Diese wird in einen weißen Hintergrund überführt.

 

Danke an Mariko Kosaka

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Twitter setzt Links jetzt ohne 'nofollow'

Links auf Twitter werden jetzt in allen Bereichen ohne 'nofollow' gesetzt und können damit grundsätzlich PageRank übertragen. Für Spammer wird das aber vermutlich wenig bringen.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px