SEO-News

Google Search ConsoleObwohl Google in der Search Console im Grunde nur Klicks für Canonical URLs anzeigen will, erscheinen dort mitunter auch Klicks für Nicht-Canonical-URLs.


 Anzeige

Anfang 2019 hatte Google die Anzeige von Daten im Leistungsbericht der Google Search Console umgestellt. Seither sollten dort eigentlich nur noch Klicks und Impressionen von Canonical URLs erscheinen. Das bedeutet zum Beispiel, dass Klicks und Impressionen von internationalen URLs sowie von mobilen URLs manchmal nicht ausgewiesen werden, weil sie den jeweiligen Canonical URLs zugeschlagen werden.

Ganz so konsequent wird dies aber offentlich doch nicht gehandhabt. So ist es durchaus weiterhin möglich, dass auch Nicht-Canonical-URLs im Leistungsbericht auftauchen.

Das zeigt ein aktueller Fall: John Müller hat per Twitter einem Nutzer geantwortet, der sich gewundert hatte, dass er im Leistungsbericht Klicks für eine URL mit Parametern sah, die laut URL Inspection Tool nicht als Canonical ausgewiesen ist. Müller schrieb daraufhin, wenn URLs in der Suche für eine Website erscheinen, dann könne es passieren, dass sie auf diese Weise in der Search Console aufgezeichnet werden. Meistens würden die Daten auf Canonical URLs zurückgeführt, so dass dieser Effekt von Zeit zu Zeit sichtbarer zu Tage trete:

"If those are URLs shown for your site, it can happen that they're recorded like that in Search Console. It turns out we only mostly fold things back to canonical URLs, which makes this effect a bit more visible from time to time."

 

Google: Auch Klicks für Nicht-Canonical-URLs können im Leistungsbericht der Search Console erscheinen 

 

Die Interpretation der Daten aus dem Leistungsbericht der Search Console wird damit nicht einfacher. Wer sich bei einer URL nicht sicher ist, ob sie von Google als Canonical gewertet wird oder nicht, sollte das mit dem URL Inspection Tool überprüfen.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Daten zu Klicks, Impressionen und zur Position aus den neuen Google AI Overviews erscheinen auch in der Google Search Console - allerdings nicht separat. 

Google hat im Februar viele Seiten aus dem Index entfernt. Der Grund dafür ist, dass sich 'die Wahrnehmung der Websites' geändert hat.

In der Google Search Console könnte es bald Hinweise auf algorithmische Maßnahmen gegen Spam geben. Das deutete Danny Sullivan an.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px