SEO-News

Google-Video zum Verbessern des First Input Delays (FID)In einem neuen Video gibt Patrick Kettner von Google Tipps zur Messung und zur Verbesserung des First Input Delays, eines der Core Web Vitals.

Unter den Core Web Vitals ist der First Input Delay (FID) vielleicht die am schwierigsten zu verstehende Kennzahl. Vereinfacht gesagt gibt der FID Auskunft darüber, wie lange es bis zur Reaktion des Browsers nach der ersten Nutzerinteraktion wie dem Klicken auf einem Link dauert. 

Das Besondere am FID ist, dass er, anders als die anderen Core Web Vitals, nicht per Tool gemessen werden kann, weil zur Bestimmung des Wertes eine Nutzerinteraktion nötig ist. Zudem kann der FID je nach Nutzerinteraktion und deren Zeitpunkt anders ausfallen. Aus diesen Gründen können für den FID nur reale Nutzer- bzw. Felddaten verwendet werden.

Was der FID bedeutet, wie man ihn messen kann und welche Optimierungen für den FID möglich sind, erklärt Patrick Kettner, Developer Advocate bei Google, in einem neuen Video.

Schematisch lässt sich der FID wie folgt darstellen: Der Haupt-Thread des Browsers lädt eine Seite. Während des Ladens erfolgt eine Nutzerinteraktion wie zum Beispiel ein Klick. Weil der Haupt-Thread des Browsers aber noch ausgelastet ist, kann er erst nach dem Ausführen der erforderlichen Aufgaben antworten. Die Zeitspanne zwischen dem Klick und der Antwort des Browsers ist der FID.

 

Google: First Input Delay (FID) - schematische Darstellung

Die Daten zum FID, die Google verwendet, stammen aus dem Chrome User Experience Report. Dort werden reale Nutzerdaten gesammelt, die bei der Interaktion mit Webseiten entstehen.

Wer selbst den FID der Nutzerinnen und Nutzer auf der Webseite messen möchte, kann dies mithilfe von JavaScript erreichen. Dazu kann der FID PerformaceObserver genutzt werden:

 

FID Performance Observer

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den FID zu verbessern.

 

Verschieben, verzögern oder löschen von JavaScript

Der vom Browser auszuführende Code läuft normalerweise in einem einzigen Thread - es sei denn, man verwendet Techniken wie zum Beispiel Service Worker, die für die Ausführung von Aufgaben im Hintergrund sorgen. Alles größer als 200 KB kann dabei problematisch sein.

Problematischer Code, der die Reaktion des Browsers verzögert, kann per async oder defer zurückgestellt werden.

  • defer: teilt dem Browser mit, dass das Script wird nicht das Layout der Seite verändern wird. Daher sollte es das Rendern der Seite nicht blockieren.
  • async: geht noch einen Schritt weiter und weist den Browser an, auf keine anderen Skripte zu warten und den Code auszuführen.

 

User Interface auf Verzögerungen prüfen

Um abzufragen, welche Elemente im Hinblick auf den FID problematisch sind, sollte man diese genauer untersuchen.

Per entry target lässt sich das Element einer Webseite abrufen, mit dem gerade interagiert wird. Daraus lässt sich auch die Verzögerung in der entsprechenden Interaktion bestimmen. Das ist besonders dann hilfreich, wenn es viele Links, Buttons und andere Elemente gibt und man sich unsicher ist, welches Element zu Verzögerungen führt.

 

Abfrage der Reaktionszeit von UI-Elementen per Entry Target

 

Lange Tasks aufbrechen

Ein Browser muss verschiedene Tasks bzw. Aufgaben ausführen, die zu einer längeren Reaktionszeit führen können. Mögliche Tasks sind zum Beispiel das Reagieren auf Nutzereingaben oder der Aufbau bestimmter Seitenelemente. Ein langer Task ist alles, was über 50 Millisekunden dauert. Während ein Task ausgeführt wird, kann der Browser nicht auf Nutzereingaben reagieren. Teilt man ihn auf mehrere Tasks auf, so entstehen Lücken, in denen der Browser Zeit für eine Reaktion erhält.

Per Chrome Developer Console kann man sich die langen Tasks anzeigen lassen und dann ggf. für eine Aufteilung der Tasks sorgen. Auch per JavaScript lassen sich lange Tasks abfragen:

 

Abfrage langer Tasks im Browser per JavaScript

 

Weitere Informationen zum FID gibt es in der von Google erstellten Dokumentation.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Anzeigen

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen



SEO-Vergleich





Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeige

Search One

 

Anzeige

rnkeffect

 

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

InterNetX

trust in time

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Backlink-Kampagnen

SEO-Beratung

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung für Karlsruhe, Baden und die Pfalz

 

06340/351-943

 

info(at)seo-suedwest.de

Auszeichnungen

SEO-Vergleich.de: Top 30 SEO-Agenturen mit der höchsten Sichtbarkeit 2020

iBusiness Top-100-Liste SEO-Dienstleister

SEO Südwest: Platz 5 bei den SEO-Wahlen 2014 zum besten deutschen SEO-Blog

 

SEO-united.de Tipp 12/15

Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Kalender 2020

SEO-Kalender 2019

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

IMAGE Special zu den neuen Google Quality Rater Guidelines: SEO im Ohr - Folge 172
Freitag, 22. Oktober 2021
Google hat in dieser Woche eine neue Version der Quality Rater Guidelines herausgebracht. Darin sind einige wichtige Änderungen enthalten - zum Beispiel hinsichtlich der Bewertung von EAT oder der Einstufung von Websites mit geringer Qualität.... Weiterlesen...

SEO-Tipps und SEO-Tricks

IMAGE 'Noindex' oder robots.txt - wann ist welches Instrument das richtige?
Freitag, 09. Februar 2018
Um zu steuern, welche Seiten von Google und anderen Suchmaschinen gecrawlt und indexiert werden... Weiterlesen...
IMAGE Lighthouse: ein Top-Tool für die Performancemessung von Webseiten und PWAs
Montag, 16. Oktober 2017
Lighthouse ist ein Tool, mit dem man die Performance und die Nutzerfreundlichkeit von Progressive... Weiterlesen...
IMAGE Tipp: Reddit für den Aufbau von Backlinks nutzen
Samstag, 17. Januar 2015
Die Social-News-Plattform Reddit erlaubt den Aufbau von guten Backlinks - wenn man sich an... Weiterlesen...

News aus dem Blog

IMAGE Google Webmaster Conference 2019 in Zürich – Recap
Mittwoch, 11. Dezember 2019
Auf der diesjährigen Google Webmaster Conference in Zürich, die erstmals im Raum EMEA... Weiterlesen...
IMAGE Google Webmaster Hangout: A visit at the Google Zurich office
Donnerstag, 05. Juli 2018
I was invited to Google Zurich to take part in a new episode of the Webmaster Office Hangout. I was... Weiterlesen...
IMAGE SEO-Rückblick 2020: Gespräch mit Markus Hövener
Dienstag, 01. Dezember 2020
Ein SEO-Rückblick in lockerer und entspannter Weise: Markus Hövener und ich sprechen über einige... Weiterlesen...

 Eine Auswahl zufriedener Kunden

Rebel - Bad Küche Raum
Schöne Haare Karlsruhe
kr3m
feel-perfect.eu - Die Nährstoffexperten border=
Flintec IT GmbH
ESM Academy
Ringladen

Verbinden und Informationen zu SEO Südwest

Impressum und Datenschutz

Social Networks und RSS-Feed