SEO-News

PigeonZweieinhalb Monate nach Googles 'Pigeon'-Update liegen Ergebnisse einer Studie zu den Auswirkungen und den möglichen Ursachen vor. Die Erkenntnisse lassen sich in konkrete Handlungsempfehlungen umsetzen.

In der Studie vom Unternehmen SIM Partners wurden 5.000 Webseiten aus verschiedenen Branchen zu zwei unterschiedlichen Zeiträumen beobachtet: das erste Mal zwischen dem 11. und dem 23. Juli und das zweite Mal zwischen dem 25. Juli und dem 7. August. Pigeon wurde am 24. Juli gestartet.

 

Erkenntnisse der Studie

Das Besondere an der vorliegenden Untersuchung ist, dass sie zumindest augenscheinlich recht deutliche Erkenntnisse liefert und deutliche Korrelationen zeigt, aus denen sich praktische Handlungsempfehlungen ableiten lassen.

 

Pigeon bringt keine besseren Suchergebnisse

Im der Studie hat sich gezeigt, dass sich für die untersuchten Seiten weder der Traffic noch die Konversionsrate erhöht hat. Normalerweise ist immer ein Trade-Off zwischen diesen beiden Faktoren zu beobachten: Wenn der organische Traffic abnimmt, profitiert die Konversionsrate oder umgekehrt.

 

Starke Domains und Marken profitieren

Aus den Untersuchungsergebnissen lässt sich ein klarer Trend identifizieren: Starke Domains und Brands haben deutliche Vorteile. Zu diesem Zweck haben die Autoren den External-Equity-Score und die Page Authority aus Mozscape der einzelnen Seiten mit der jeweiligen Veränderung der Rankings vor und nach dem Pigeon-Update verglichen. Der Equity-Score beschreibt die Vernetzung einer URL im Web, also die externe Verlinkung. Die Page Authority ist ein Maß für die Wahrscheinlichkeit, mit der eine Seite gute Rankings erzielen kann, ohne deren Inhalte zu betrachten.

In Bezug auf den Equity-Score wurde sehr deutlich, dass vor allem Seiten mit einem Wert kleiner als zwei deutliche Verluste durch Pigeon hinnehmen mussten. Noch deutlicher ist der Effekt der Page Authority: Hier gibt es eine klare Grenze bei etwa 55. Seiten mit einer höheren Page Authority profitierten ohne Ausnahme, wobei fast alle Seiten mit Werten darunter verloren haben.

Die Page Authority berücksichtigt neben externen auch interne Links - im Gegensatz zur Link Euqity. Daraus kann man die These ableiten, dass Pigeon interne Links stärker berücksichtigt als externe.

 

Die Entfernung spielt eine Rolle

Umso weiter ein Unternehmen vom Zentrum einer Stadt entfernt ist, desto eher zeigt sich eine Tendenz zu Rankingverlusten durch Pigeon. Ab einer Entfernung zwischen 20 und 30 Meilen, das entspricht ungefähr 30 bis 48 km, gibt es sogar sehr deutliche Rückgänge. Das gilt sowohl für kleine, mittlere also auch große Städte. Bei kleinen Städten sind die Verluste in der Studie jedoch am deutlichsten.

 

Überoptimieren schadet

Eine Warnung an alle Webseitenbetreiber und SEOs geht aus der vierten wichtigen Erkenntnis der Studie hervor: Man sollte es mit der Optimierung lokaler Seiten nicht übertreiben. Ein häufig verfolgter Ansatz zur Steigerung der Reichweite lokaler Webseiten ist es, auch noch angrenzende Stadtteile und Postleitzahlen zu verwenden, die sich um den eigenen Standort herum befinden. Die Studie zeigt aber, dass zwar die Nennung von bis zu drei Postleitzahlen oder Stadtteilen durchaus zu Rankingverbesserungen geführt hat - dass aber alles, was darüber hinaus geht, die Rankings verschlechtert hat. Es ist also Vorsicht geboten.

 

Handlungsempfehlungen

Aus der Studie lassen sich wertvolle praktische Empfehlungen für Betreiber lokaler Webseiten gewinnen:

Starke Domains und Marken aufbauen: Dazu braucht es Geduld und die richtige Kombination verschiedener Online- und Offline-Marketing-Instrumente. Viele Inhaber lokaler Webseiten werden diesen Aufwand nicht selbst leisten können und sollten sich daher erfahrenen Dienstleistern anvertrauen. Der Aufbau einer starken Domain und einer Marke erfordert zudem Ausdauer und Geduld.

Links sind wichtiger als Inhalte: Der Einfluss der Page Authroity, die Inhalte nicht berücksichtigt, zeigt: Links sind nach wie vor der entscheidende Faktor, wenn es um gute Rankings geht - auch bei lokalen Webseiten und vor allem nach Pigeon.

Interne Links sind wichtiger als externe Links: Die stärkere Korrelation zwischen Page Authority und den Rankings verglichen mit der Korrelation der Link Equity mit den Rankings legt die Vermutung nahe, dass interne Links für lokale Rankings noch bedeutender sind als externe Links. Das bedeutet: Lokale Webseiten müssen besonders auf eine möglichst flache Seitenhierarchie und die gute Indexierbarkeit ihrer Inhalte achten.

Nicht überoptimieren: Beim Optimieren lokaler Webseiten sollte die Zahl der genannten Gebiete, Stadtviertel und Postleitzahlen mit Bedacht gewählt werden. Alles, was über drei hinausgeht, ist mit Risiken verbunden.

 

Bild © Roger de Montfort - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


 

 


 

 

 

 

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

InterNetX

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px