SEO-News

Google Logo

Es gibt einen neuen Leak zu Google Ranking-Faktoren. Dabei zeigt sich zum Beispiel, dass Nutzerinteraktionen wie Klicks durchaus Einfluss auf die Rankings nehmen können.


 Anzeige

In einem neuen Leak sind zahlreiche Features und Ranking-Faktoren sichtbar, die Google für die Suche verwendet. Es handelt sich um die Dokumentation für die Google Search Content Warehouse API, die versehentlich in einem Code Repository veröffentlicht worden war.

Sie benötigen SEO-Beratung für Ihre Website?

Jetzt unverbindlich anfragen

Genau genommen kann man hierbei nicht von Rankingfaktoren im engeren Sinne sprechen. Zwar handelt es sich bei manchen davon durchaus um Rankingfaktoren, bei anderen ist das aber zumindest nicht sicher.

Bei der Bewertung der folgenden Einblicke sollte man verschiedene Einschränkungen beachten:

  • Es handelt sich um eine erste Übersicht ohne tiefergehende Analysen und Prüfungen
  • Es ist unklar, wie die Gewichtung der einzelnen Rankingfaktoren ist.
  • Die Informationen repräsentieren einen bestimmten Zustand und können sich seither schon geändert haben.

Insgesamt werden im Dokument rund 14.000 Rankingfaktoren und Ranking-Features genannt. Nachfolgend sind die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst:

Google verwendet die Site Authority

Auch wenn Google immer wieder betont, man verwende keine Domain Authority, so gibt es etwas Ähnliches, das zur Anwendung kommt. Google nennt das "siteAuthority". Dass Google regelmäßig betont, keine Domain Authority zu verwenden, bezieht sich offenbar auf Metriken, die aus bestimmten SEO-Tools stammen.

Navboost bewertet Nutzersignale

Ein Konzept mit dem Namen Navboost verwendet klickbezogene Metriken für die Suche, um Ergebnisse nach vorne zu bringen oder abzuwerten. Dabei wird zwischen verschiedenen Klicks unterschieden: gute Klicks, schlechte Klicks, die letzten und längsten Klicks, unsquashed Clicks sowie unsquashed last longest Clicks werden jeweils unterschiedlich bewertet. Dabei ist das sogenannte Squashing eine Funktion, die verhindern soll, dass "ein großes Signal andere Signale dominiert".

Insgesamt geht es nicht nur darum, auf ein Suchergebnis zu klicken, sondern es wird auch gemessen, wie lange ein Nutzer auf einer Seite bleibt.

Auch wenn die CTR und die Verweildauer an sich keine Rankingfaktoren sein mögen, gibt es Hinweise darauf, dass der Navboost einen starken Einfluss auf die Rankings hat.

Es gibt eine Sandbox

Es gibt einen Hinweis in der Dokumentation, der beschreibt, wie neuer Spam in eine Sandbox verschoben werden soll. Dazu wird ein Attribut mit dem Namen hostAge verwendet.

Wichtige SEO-Takeaways

Panda

Aus dem geleakten Dokument geht hervor, dass bei Panda Updates Referenz-Suchanfragen und Klicks für bestimmte Themen aktualisiert werden, die aus Navboost stammen. Daraus lässt sich die Schlussfolgerung ziehen, dass es darum geht, mehr erfolgreiche Klicks für ein breiteres Set an Suchanfragen zu erzielen und dass es für gute Rankings auf Link-Diversität ankommt. Qualifizierter Traffic ist also wichtig.

Autoren sind ein explizites Feature

Google speichert mit einer Funktion die Autoren ab, die mit einem Dokument in Verbindung stehen. Geprüft wird auch, ob eine Entität auf der Seite der Autor der Seite ist. Das deutet auf eine umfangreiche Prüfung der Autorenschaft hin.

Verschiedene Abwertungen

Es gibt einige Dinge, die in der Dokumentation als mögliche Kriterien für eine Abwertung genannt werden:

  • Link passt nicht zur Zielseite (Anchor Mismatch): Das kann zur Abwertung des Links führen.
  • Abwertung auf der SERP durch bestimmtes Nutzerverhalten wie zum Beispiel durch Klicks
  • Abwertung durch schlechte Navigation und schlechte User Experience
  • Abwertung durch Exact Match Domain
  • Abwertung aufgrund von bestimmten Product Reviews
  • Abwertung von "globalen" und "super globalen" Websites. Das deutet auf mögliche Vorteile lokaler Websites in den jeweiligen Regionen hin.
  • Abwertung aufgrund von Pornographie.
  • Abwertung wegen bestimmter Links

Links von aktuellen Websites sind wichtiger

Es gibt Hinweise darauf, dass Links von solchen Websites besonders wertvoll sind, die sich in einer der oberen Schichten ("Tiers") des Google Index befinden. Diese Schichten werden besonders häufig aktualisiert. 

Auch die Link Velocity kann eine Rolle spielen, und zwar vor allem dann, wenn es um das Abwerten von Links geht, die schnell hinzugekommen sind. Das könnte Google zum Beispiel zum Neutralisieren von Negative SEO-Attacken verwenden.

Bei der Bewertung von Links könnte Google nur die letzten 20 Änderungen berücksichtigen, die es auf der verlinkenden Seite gab. Darauf deutet eine Erläuterung in der Dokumentation für eine entsprechende Funktion hin.

Eine weitere Funktion sorgt dafür, dass zumindest manche internen Links nicht gewertet werden. Wie genau diese Funktion arbeitet und welche internen Links betroffen sind, ist unklar.

Homepage wichtig für die Bewertung

Wenn Google für einzelne Unterseiten einer Website noch keinen eigenen PageRank berechnet hat, wird eine Näherungfsunktion verwendet, die sich am PageRank der Homepage orientiert.

Außerdem gibt es eine Funktion, die den Trust in die Homepage angibt. Das zeigt, dass die Homepage eine große Bedeutung für das Ranking der gesamten Website haben kann.

Schriftgröße (Font Size) von Keywords wird gemessen

Google berechnet die durchschnittliche Schriftgröße von Begriffen im Text sowie von Ankertexten. Das bedeutet, dass nicht nur die Auszeichnung von Text zum Beispiel als Überschrift eine Rolle spielt, sondern auch die Größe, in welcher der Text dargestellt wird.

Trunkierung von Dokumenten möglich

Google zählt die Anzahl von Token in einem Dokument. Möglich ist, dass eine Obergrenze von Token zur Anwendung kommt, nach welcher trunkiert wird. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass es besonders darauf ankommt, die wichtigsten Inhalte an den Anfang von Dokumenten zu stellen.

Originalität kurzer Inhalte wird gewertet

Für kurze Inhalte gibt es die Funktion OriginalContentScore. Das bedeutet, dass es bei kurzen Inhalten besonders auf Originalität ankommen könnte und dass dieser Score darüber entscheidet, ob es sich um Thin Content handelt.

Title zählt

In einer weiteren Funktion wird der Title einer Seite mit der Suchanfrage verglichen: ein Indikator dafür, dass der Title weiterhin eine wichtige Rolle für das Ranking spielen könnte.

Aktualität wichtig

Google verwendet verschiedene Funktionen, um das Datum von Beiträgen und Seiten zu ermitteln - sowohl aus dem Content als auch aus anderen Quellen wie dem Title oder der URL. Das zeigt, wie wichtig Aktualität für die Rankings sein dürfte.

Spezielle Metriken für YMYL-Seiten

Google verwendet spezielle Metriken für Seiten aus sensiblen Bereichen, die als YMYL gekennzeichnet werden. Für sie wird ein spezieller ymylNewsScore berechnet.

Sonderbehandlung für "Small Personal Sites"

Google verwendet eine besondere Kennzeichnung für "Small Personal Sites". Das kann darauf hindeuten, dass Google solche Websites anders behandelt als andere.

Das ist nur eine kleine Auswahl der im geleakten Dokument enthaltenen Informationen. Sicherlich wird es in den kommenden Tagen und Wochen dazu noch viele Beiträge im Web geben - vielleicht auch Kommentare von Google.

Klar ist: Manche Informationen aus dem Dokument widersprechen offiziellen Aussagen von Google, oder zeigen zumindest, dass uns Google nicht immer die volle Wahrheit erklärt.


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Auf den Suchergebnisseiten von Google kehrt keine Ruhe ein. Über weite Strecken des Mai und auch im Juni zeigt sich eine sehr hohe Dynamik. Eine Erklärung könnten eines oder mehrere Updates sein.

Aus dem aktuellen Google Leak lässt sich ableiten, welche Eigenschaften von Links Google werten könnte. Wer diese Attribute kennt, kann beim Aufbau von Backlinks präziser vorgehen.

Die geleakten Google Rankingfaktoren zeigen, dass sich viele SEOs schon lange auf dem richtigen Weg befinden - und wie Googles Hinweise zu interpretieren sind.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

{loadpoosition anzeige-unter-newsletter}

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

Better sell online

Online Solutions Group

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px