Podcast

Podcast

Podcast: SEO im Ohr

Ältere Seiten können in den Suchergebnissen von Google Vorteile genießen - einfach deshalb, weil sie mehr Rankingsignale sammeln konnten. Das hat John Müller von Google jetzt bestätigt.

Google hat sich außerdem zur zuletzt bei einigen Websites gesunkenen Crawl-Rate geäußert.

Immer mehr Websites stellen den Betrieb von AMP-Seiten ein. Ist AMP damit ein Auslaufmodell?

Im Durchschnitt indexiert Google nur etwa 30 bis 60 Prozent einer Website. Was man unternehmen kann, um den Anteil zu steigern, hat John Müller jetzt erklärt.

Und: Warum es heute länger als noch vor ein paar Jahren dauern kann, bis Google URLs indexiert, die per Search Console eingereicht werden.

 

Ältere Websites mit potentiellen Vorteilen in der Google-Suche

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst - dieses Motto scheint auch für einige Suchanfragen bei Google zu gelten. Websites, die zu einem Thema früh am Start sind, können mit der Zeit mehr Rankingsignale sammeln und genießen damit Vorteile gegenüber Neulingen. Diese Möglichkeit hat John Müller von Google jetzt bestätigt. Doch es gibt Unterschiede. Je nach Thema und Suchanfrage können auch neue Inhalte bevorzugt werden.

 

Google nennt Details zur gesunkenen Crawl-Rate

Google hat bestätigt, dass es bei einigen Websites zuletzt zu einer gesunkenen Crawl-Rate gekommen ist. Allerdings scheint sich das Problem, das inzwischen behoben sein soll, auf AMP-Seiten zu beschränken.

 

Ist AMP ein Auslaufmodell? Immer mehr Websites schalten AMP-Seiten ab

Das von Google vorangetriebene AMP-Projekt soll zu schnelleren Webseiten führen, bringt aber auch zusätzlichen Aufwand mit sich. Aufgrund des in letzter Zeit gesunkenen AMP-Traffics schalten immer mehr Websites AMP ab. Ist das ratsam?

 

Google erklärt, warum das Indexieren per Google Search Console längert dauert als früher

Reicht man eine URL über das URL Submission Tool der Google Search Console zur Indexierung ein, kann es einige Tage dauern, bis sie indexiert wird - sofern dies überhaupt geschieht. Damit dauert der Vorgang länger als noch vor einigen Jahren. Warum das so ist, hat John Müller kürzlich erklärt.

 

Google indexiert im Schnitt nur 30 bis 60 Prozent einer Website

Dass Google nicht alle Inhalte aus dem Web indexieren kann, leuchtet ein. Wenn man sich wundert, warum Google die eigene Website nicht komplett indexiert hat, sollte wissen, dass Google Websites im Schnitt nur zu 30 bis 60 Prozent indexiert. Es gibt Tipps von Google, wie man den Anteil möglichst hoch gestalten kann.

  

 

SEO im Ohr gibt es auch auf iTunes.


SEO im Ohr auf Spotify

 

 

 


SEO im Ohr: der RSS-Feed zum Abonnieren

 

Titelbild: Copyright Fotomek - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

Anzeigen

OSG

 

Senior SEO

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group




Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px