SEO-News

SteuerungGoogle ist jetzt in der Lage, AdSense-Anzeigen von einzelnen Unterseiten zu entfernen, wenn dort gegen die Richtlinien des Anzeigennetzwerks verstoßen wird. Zudem erhalten Publisher mehr Informationen über die ihnen vorgeworfenen Verstöße.

Seit März haben viele große Kunden ihre Anzeigen aus Google und YouTube zurückgezogen, weil sie befürchten, die Anzeigen würden im Zusammenhang mit anstößigen Inhalten ausgespielt werden. Zuvor hatte die Sunday Times in einem Test herausgefunden, dass Anzeigen großer Kunden im Kontext mit extremistischen Inhalten erschienen waren.

Google hatte als Reaktion Anzeigen von vielen kompletten Webseiten entfernt. So war es für die betroffenen Publisher aber schwierig zu erkennen, worin genau der Verstoß bestand, der dazu geführt hatte. Als Ursache kommen nämlich sowohl die Seiteninhalte selbst als auch Kommentare von Seitenbesuchern in Frage.

Jetzt hat Google ein neues Werkzeug angekündigt, das feiner abgestimmte Reaktionen auf Verstöße ermöglichen soll. Anzeigen können ab sofort auf Basis von Unterseiten entfernt werden - es ist nicht mehr automatisch die komplette Webseite betroffen.  Zudem sollen die Publisher erweiterte Informationen über die Ursachen erhalten. Google möchte demnach so "chirurgisch wie möglich vorgehen, und zwar sowohl für Anzeigenkunden als auch für Publisher". Das sagte Scott Spencer, Director of Prdouct Management von Google.

In Google AdSense wird es in wenigen Wochen ein neues Policy Center geben, in dem die Publisher weitere Informationen finden können, sollten sie von einer Löschung betroffen sein. Dort wird unter anderem zu sehen sein, welche Richtlinie verletzt wurde, wann die Löschung erfolgt ist und was sie zur Lösung des Problems unternehmen können. Zudem haben die Publisher die Möglichkeit, den Anzeigencode von den betreffenden Seiten zu entfernen.

 

Titelbild © tailex - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px