SEO-News

Aktualisiert: 01.03.2021

SEO Südwest ist ein internationales SEO-Portal, das sowohl in deutscher Sprache publiziert. Die Seite berichtet bereits seit dem Jahr 2010 über aktuelle Themen aus den Bereichen Suchmaschinen, SEO, Online-Marketing und Soziale Netzwerke.

 
Aktualität

SEO Südwest ist in Deutschland einer der aktuellsten SEO- und Suchmaschinenblogs. In vielen Fällen und zu vielen Themen erscheinen deutschsprachige Berichte zuerst auf SEO Südwest.
Von Montag bis Freitag werden auf SEO Südwest durchschnittlich mindestens zwei Beiträge täglich veröffentlicht. Im Gegensatz zu vielen anderen SEO-Blogs und –Portalen berichtet SEO Südwest auch an den meisten Samstagen und Sonntagen.

 

Internationale Ausrichtung

Ich veröffentliche regelmäßig Gastbeiträge auf renommierten, internationalen SEO-Seiten wie The SEM Post, siehe zum Beispiel http://www.thesempost.com/time-critical-seo-project-management-classic-agile/.

 

News-Plattformen

Beiträge von SEO Südwest sind regelmäßig auf den Plattformen der großen News-Aggregatoren zu finden:

  • Google News
  • Xing News
  • Apple News
  • Google Discover

Über diese Plattformen kann eine wachsende Zahl von Stammlesern erreicht werden. Insbesondere Apple News bietet das Potential einer großen internationalen Reichweite.

 

 

Social Networks

Natürlich ist SEO Südwest in den wichtigsten sozialen Netzwerken vertreten:
•    Facebook
•    Twitter
•    LinkedIn

 

Inhalte und Features

Neben der täglichen Berichterstattung bietet SEO Südwest zahlreiche Services und Informationsseiten:
•    SEO-Glossar
•    SEO-Checkliste
•    SEO-FAQ
•    SEO-Blogszene mit den Schlagzeilen wichtiger Technik- und SEO-Portale

 

Nutzerdaten

Ein großer Teil der Besucher der Webseite sind Stammleser. Im bisherigen Verlauf des Jahres stammten etwa 32 Prozent der Visits von wiederkehrenden Besuchern.
Aktuelle Zahlen:
•    Visits / Monat: ca. 60.000
•    Nutzer / Monat: ca. 50.000
•    Seitenaufrufe / Monat: ca. 70.000

 

Technik

SEO Südwest nutzt aktuelle Standards für eine schnelle und sichere Übertragung der Inhalte:
•    Verschlüsselte Übertragung per HTTPS (für das deutschsprachige Angebot)
•    Responsive Design für eine optimale Darstellung auf Mobilgeräten
•    Accelerated Mobile Pages (AMP): optimiertes Format für die Darstellung mobiler Seiten in Google

 

Werbeformen auf SEO Südwest

Auf SEO Südwest haben Sie verschiedene Möglichkeiten, Ihr Zielpublikum zu erreichen. Neben klassischen Banner-Anzeigen können Sie auch Gastbeiträge veröffentlichen oder einen Produkttest platzieren. Gastbeiträge und Produkttests werden auf Wunsch und nach Einzelfallprüfung aufgenommen. Die darin enthaltenen Links werden auf "nofollow" gesetzt.

 

SEO-ChecklisteUm einen SEO-Check durchzuführen, muss man nicht unbedingt auf teure Dienstleister zurückgreifen. Viele Dinge lassen sich recht einfach testen, wenn man über die richtigen Werkzeuge verfügt. Ein umfassender SEO-Check ist wichtig, um erkennen zu können, ob eine Seite bereits die maximale Performance in den Suchmaschinen bietet, oder ob es noch Verbesserungspotential gibt. Unsere Checkliste ermöglicht einen umfassenden Onpage-Audit.

Titles optimieren: Das brauchen Sie dazuTitles gehören für SEOs zu den wichtigsten Elementen, die es auf einer Webseite zu optimieren gilt. Der Grund: Gute Titles können eine bessere Klickrate und bessere Rankings bringen. Wer die wichtigsten Regeln beachtet, hat gute Chancen, sich schon bald über zusätzliche Besucher auf seiner Webseite zu freuen.

Mobile SEODer Markt rund um das mobile Internet und damit auch auch der Einsatzbereich für mobile Suchmaschinenoptimierung (mobile SEO) wächst. Das bekommen auch die etablierten Suchmaschinen wie Google und Bing zu spüren und werben deshalb dafür, Webseiten für die Darstellung auf mobilen Geräten fit zu machen. Mobile Geräte stellen völlig andere Ansprüche als Desktop-PCs oder Notebooks an Webseiten, was die Usability, die Darstellung von Informationen und die Ladezeiten betrifft. Auch die dargestellten Informationen selbst müssen sich von denen auf Desktop-PCs unterscheiden, denn Smartphones und Tablets werden meist in anderen Situationen eingesetzt als stationäre Computer - zum Beispiel in Cafés oder beim Einkaufen.

SEO-News

Hier findet Ihr die neuesten Meldungen aus den wichtigsten SEO- und Technik-Blogs. Die Nachrichtenübersicht wird regelmäßig aktualisiert. Wer seinen eigenen Blog für die Nachrichtenübersicht vorschlagen möchte, kann sich mit Namen, E-Mail-Adresse und der URL des RSS-Feeds im Kontaktformular eintragen. Nach einer  Qualitätsprüfung wird der Feed dann hier aufgenommen.

Ihr Benutzerkonto wird vom Admninistrator geprüft und dann freigegeben, Sie erhalten nach der Freigabe eine Nachricht an die angegebene E-Mail-Adresse.

 

Beste Grüße,

SEO Südwest

 

SEO Südwest

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: 26.05.2012

I. Abschnitt I: Allgemeine Regelungen

1. Geltung

1.1 Alle Lieferungen, Leistungen und Angebote von Suchmaschinenoptimierung Christian Kunz (nachfolgend  „ich“ genannt), erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil aller Verträge, die ich mit meinen Vertragspartnern (nachfolgend auch „Auftraggeber“ oder „Sie“ genannt) über die von mir angebotenen Lieferungen oder Leistungen schließe. Sie gelten auch für alle zukünftigen Lieferungen, Leistungen oder Angebote an Sie, selbst wenn sie nicht nochmals gesondert vereinbart werden.
1.2 Geschäftsbedingungen des Auftraggebers oder Dritter finden keine Anwendung, auch wenn ich ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widerspreche. Selbst wenn ich auf ein Schreiben Bezug nehme, das Geschäftsbedingungen des Auftraggebers oder eines Dritten enthält oder auf solche verweist, liegt darin kein Einverständnis mit der Geltung jener Geschäftsbedingungen. Das Vorstehende gilt nicht, soweit ich mich ausdrücklich mit der Geltung abweichender Bedingungen schriftlich einverstanden erkläre.
1.3 Ich kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit einer angemessenen Ankündigungsfrist ändern, soweit die Änderung für Sie zumutbar ist. Widersprechen Sie nicht innerhalb einer von mir gesetzten angemessenen Frist, gilt die Änderung als genehmigt. Ich werde hierauf in der Änderungsankündigung gesondert hinweisen.
1.4 Ergänzungen und Abänderungen der getroffenen Vereinbarungen einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform.  Zur Wahrung der Textform genügt die Übermittlung per Telefax; im Übrigen ist die telekommunikative Übermittlung, insbesondere per E-Mail, nicht ausreichend.

2. Angebot und Vertragsabschluss

2.1 Alle Angebote von Suchmaschinenoptimierung Christian Kunz sind freibleibend und unverbindlich, sofern sie nicht ausdrücklich als verbindlich gekennzeichnet sind oder eine bestimmte Annahmefrist enthalten. Bestellungen oder Aufträge kann ich innerhalb von vierzehn Tagen nach Zugang annehmen.
2.2 Allein maßgeblich für die Rechtsbeziehungen zwischen mir und Ihnen ist der schriftlich geschlossene Vertrag einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Dieser gibt alle Abreden zwischen den Vertragsparteien zum Vertragsgegenstand vollständig wieder. Mündliche Zusagen von mir vor Abschluss dieses Vertrages sind rechtlich unverbindlich – sofern ich nicht mit der Leistungserbringung vor Abschluss eines schriftlichen Vertrages beginne – und mündliche Abreden der Vertragsparteien werden durch den schriftlichen Vertrag ersetzt, sofern sich nicht jeweils ausdrücklich aus ihnen ergibt, dass sie verbindlich fortgelten. Soweit ich vor Abschluss eines schriftlichen Vertrages mit der Leistungserbringung beginne, gelten neben den mündlichen Abreden die Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergänzend.
2.3 Angaben von Suchmaschinenoptimierung Christian Kunz zum Gegenstand der Lieferung oder Leistung (z.B. Leistungsdaten, Größenangaben und technische Daten) sowie die Darstellungen desselben (z.B. Zeichnungen und Abbildungen) sind nur annähernd maßgeblich, soweit nicht die Verwendbarkeit zum vertraglich vorgesehenen Zweck eine genaue Übereinstimmung voraussetzt. Sie sind keine garantierten Beschaffenheitsmerkmale, sondern Beschreibungen oder Kennzeichnungen der Lieferung oder Leistung. Handelsübliche Abweichungen und Abweichungen, die aufgrund rechtlicher Vorschriften erfolgen oder technische Verbesserungen darstellen, sind zulässig, soweit sie die Verwendbarkeit zum vertraglich vorgesehenen Zweck nicht beeinträchtigen.

3. Leistungen von Suchmaschinenoptimierung Christian Kunz

3.1 Der Leistungsumfang der einzelnen Dienstleistungen ergibt sich aus der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltenden aktuellen Beschreibung der Dienstleistung und den vertraglich vereinbarten Preisen.
3.2 Von mir zu erbringende Serviceleistungen werden zwischen Ihnen und mir jeweils durch Einzelvertrag oder durch eine Leistungsbeschreibung vereinbart.
3.3 Soweit nicht im Einzelfall abweichend geregelt, erbringe ich Serviceleistungen per Fernzugriff auf dem System in Ihren Geschäftsräumen. Sie halten die hierfür erforderlichen geeigneten Systeme und Netzwerke auf eigene Kosten vor und verfügbar.
3.4 Soweit Serviceleistungen vor Ort vereinbart werden, informieren Sie mich schriftlich 90 Tage vor einer örtlichen Verlagerung der Systeme, für welche Serviceleistungen vereinbart worden sind. Ich kann in diesem Fall die weitere Erbringung von Supportleistungen von der Zahlung erhöhter Gebühren abhängig machen oder den Vertrag mit sofortiger Wirkung unter sofortiger Fälligstellung der ausstehenden Gebühren bis zum Ende der ordentlichen Laufzeit des Vertrages kündigen.
3.5 Ich schulde, soweit vertraglich nicht abweichend vereinbart, jeweils ein sachgerechtes Bemühen. Der Eintritt eines bestimmten Erfolges wird, soweit nicht ausdrücklich abweichend vereinbart, nicht geschuldet.
3.6 Ich weise Sie insbesondere ausdrücklich darauf hin, dass ich im Rahmen der Leistungserbringung auf die Mitwirkung Dritter, z.B. Betreiber von Suchmaschinen, angewiesen bin, auf deren Leistungserbringung ich jedoch keinen Einfluss habe. Ich schulde auch in diesem Fall nur ein sachgerechtes Bemühen. Eine Erfolgsgarantie, z.B. die Aufnahme in eine bestimmte Suchmaschine oder die Auflistung an einer bestimmten Stelle in einer Suchergebnisliste, kann ich nicht geben.
3.7 Soweit ich kostenlose Zusatzleistungen zur Verfügung stelle, haben Sie auf ihre Erbringung keinen Erfüllungsanspruch. Ich bin befugt, solche bisher vergütungsfrei zur Verfügung gestellten Dienste innerhalb einer Frist von 24 Stunden einzustellen, zu ändern oder nur noch gegen Entgelt anzubieten. In diesem Fall informiere ich Sie unverzüglich.
3.8 Soweit nicht ausdrücklich mit Ihnen schriftlich vereinbart, gewähre wich Ihnen keine kostenlose technische Unterstützung (Support), sondern solche Leistungen erfolgen auf Grundlage des zum Zeitpunkt der Beauftragung geltenden Preisverzeichnisses. Geleistet wird der Support werktags via E-Mail und Telefon. Die Reaktionszeit beträgt, sofern vertraglich nichts anderes vereinbart wurde, maximal 24 Stunden. Ich leiste keinen direkten Support für Ihre Kunden, sofern keine anderweitigen Vereinbarungen schriftlich getroffen wurden.

4. Pflichten des Auftraggebers

4.1 Die Erbringung der vereinbaren Leistungen durch mich erfordert Ihre Mitwirkung. Der genaue Umfang der Mitwirkungspflichten soll in einer Leistungsbeschreibung festgehalten werden. Sie arbeiten mit mir zusammen und gewähren mir zu den vereinbarten Zeiten sicheren Zugang zu Ihren Geschäftsräumen und Computersystemen, einschließlich Fernzugriff, einem angemessenen Arbeitsplatz, Internetzugang sowie zu sonstigen Einrichtungen, Beistellungen, Personal, Informationen oder Unterlagen, die ich zur Erfüllung unserer Verpflichtungen in angemessenem Umfang anfordern kann.
4.2 Sie sind verpflichtet, notwendige Daten vollständig und richtig anzugeben und mir Änderungen unverzüglich mitzuteilen. Das gilt insbesondere für Ihren Namen, Ihre Adressdaten einschließlich Ihrer ladungsfähigen Anschrift, Ihre E-Mailadresse sowie Ihre Bankverbindung.
4.3 Sie wirken bei einer Änderung mit, z.B. durch erneute Eingabe von Zugangsdaten oder durch eine einfache Umstellung Ihrer Systeme,  soweit dies erforderlich und Ihnen zumutbar ist.
4.4 Sie verpflichten sich, die Inhalte sämtlicher E-Mail-Postfächer, die Sie mir mitteilen, in regelmäßigen Abständen abzurufen und zu überprüfen. Ich bin berechtigt, Ihnen vertragsrelevante Informationen, Mitteilungen und Erklärungen per E-Mail an die bei Vertragsschluss von Ihnen angegebene E-Mailadresse oder jeder anderen E-Mailadresse, die Sie mir mitteilen, zu schicken.
4.5 Sie sind verpflichtet, Ihnen zugeteilte Passwörter unverzüglich zu ändern und Ihnen zugeteilte Zugangsdaten sorgfältig aufzubewahren und geheim zu halten. Soweit Dritte Kenntnis von Ihren Zugangsdaten erlangen und Sie dies zu vertreten haben, sind die von Dritten durch Nutzung Ihrer Zugangsdaten entstandenen Kosten von Ihnen zu bezahlen.
4.6 Sie sind verpflichtet, bei der Inanspruchnahme meiner Dienstleistungen Handlungen zu unterlassen, die darauf ausgerichtet oder erkennbar dazu geeignet sind, die Sicherheit, Integrität oder Verfügbarkeit meiner Systeme zu beeinträchtigen.
4.7 Ich bin berechtigt, Dienste zu sperren, welche die Sicherheit, Integrität oder Verfügbarkeit meiner Systeme beeinträchtigen, soweit die Beeinträchtigung der Systeme auf einem nicht im Rahmen des technisch Üblichen liegenden Verhalten ihrer Dienste beruht.
4.8 Es obliegt Ihnen, Ihren Datenbestand regelmäßig, insbesondere vor und nach Änderungen, auf Systeme, die nicht von mir gestellt oder betrieben werden, zu sichern. Im Falle eines Datenverlustes werden Sie die betroffenen Datenbestände unentgeltlich aus Ihrer Sicherung wieder herstellen.
4.9 Sollte es bei der Nutzung meiner Dienstleistungen zu Störungen kommen, so werden Sie mich von diesen Störungen unverzüglich in Kenntnis setzen.

5. Preise und Zahlungsbedingungen

5.1 Sämtliche angegebenen Preise sind Festpreise.
5.2 Soweit ich für die Erbringung meiner Leistungen nutzungsunabhängige Entgelte berechne, sind diese Entgelte für die Vertragslaufzeit im Voraus bei Vertragsabschluss fällig, soweit nicht ein abweichender Abrechnungszeitraum vereinbart ist.
5.3 Soweit ich für meine Leistungen nutzungsabhängige Entgelte in Rechnung stelle, sind diese Entgelte nach dem Ende des jeweiligen Abrechnungszeitraums zur Zahlung fällig. Soweit nicht im Einzelfall abweichend vereinbart, wird als Abrechnungszeitraum ein Kalendermonat vereinbart.
5.4 Ich stelle Ihnen fällige Beträge schriftlich in Rechnung. Ich bin berechtigt, zukünftig den Rechnungsversand auf elektronischen Versand umzustellen. In diesem Fall bin ich nicht verpflichtet, Ihnen Rechnungen in schriftlicher Form zur Verfügung zu stellen, es sei denn, die von mir versendeten elektronischen Rechnungen erfüllen nicht die geltend gesetzlichen Voraussetzungen für die elektronische Rechnungsstellung.
5.5 Ich bin berechtigt, im Rahmen von Verträgen, für die eine längere Laufzeit als sechs Monate vereinbart ist, vereinbarte Entgelte maximal einmal pro Quartal zu erhöhen. Die Preiserhöhung bedarf Ihrer Zustimmung. Ihre Zustimmung gilt als erteilt, sofern Sie der Preiserhöhung nicht innerhalb einer Frist von vier Wochen nach Zugang der Preiserhöhung widersprechen. Ich werde hierauf in der Ankündigung der Preiserhöhung gesondert hinweisen.
5.6 Ich bin im Übrigen berechtigt, im Falle einer Änderung des gesetzlich vorgeschriebenen Umsatzsteuersatzes die Entgelte für Waren oder Leistungen, die im Rahmen von Dauerschuldverhältnissen geliefert oder erbracht werden, ab dem Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung des Umsatzsteuersatzes entsprechend anzupassen.
5.7 Von mir in Rechnung gestellte Beträge sind, soweit im Einzelfall nicht abweichend vereinbart, innerhalb von 14 Tagen ab Zugang der Rechnung bei Ihnen zur Zahlung fällig. Maßgebend für das Datum der Zahlung ist der Eingang bei mir.
5.8 Soweit Sie in Verzug kommen, bin ich berechtigt, für die ausstehenden Beträge ab dem Tag der Fälligkeit Verzugszinsen in Höhe von 8% über dem Basiszinssatz gemäß § 247 BGB p.a., mindestens jedoch den gesetzlichen Verzugszins, zu berechnen. Ich bin in diesem Fall weiter berechtigt, Ihnen für jede Mahnung eine Mahngebühr von 10 EUR in Rechnung zu stellen, es sei denn, Sie weisen mir nach, dass ein Schaden überhaupt nicht oder in wesentlich geringerer Höhe entstanden ist. Ich bin daneben berechtigt, mir entstandene weitere Schäden geltend zu machen.
5.9 Soweit sie sich im Verzug befinden, bin ich darüber hinaus berechtigt, Ihnen zur Verfügung gestellte Dienste – einschließlich von mir zur Verfügung gestellte Server, Speicherplatz, Domains, Internetanbindungen – zu sperren.
5.10 Sie können gegen meine Forderungen nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen aufrechnen.

6. Laufzeit und Kündigung

6.1 Soweit der geschlossene Vertrag auf regelmäßig wiederkehrende Leistungen gerichtet und soweit nichts anderes bestimmt ist, wird der Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen und verlängert sich, soweit nichts anderes vereinbart ist, automatisch um die jeweilige Mindestvertragslaufzeit, maximal jedoch jeweils um ein Jahr. Er ist in diesem Fall von jeder Partei mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit kündbar.
6.2 Soweit ich mit der Herstellung eines Werks beauftragt bin, ist die ordentliche Kündigung ausgeschlossen.
6.3 Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt von den vorstehenden Regelungen unberührt. Ein wichtiger Grund, der mich zur fristlosen Kündigung berechtigt, liegt insbesondere dann vor, wenn
(6.3.a) Sie wesentliche Vertragspflichten auch nach Abmahnung und Ablauf einer angemessenen Frist schuldhaft verletzen;
(6.3.b) Sie insolvent werden, Antrag auf Einleitung eines Insolvenzverfahrens über Ihr Vermögen gestellt, ein solcher gegen Sie mangels Masse abgelehnt wurde oder vorläufige Anordnungen nach der InsO ergangen sind;
(6.3.c) Vollstreckungsmaßnahmen gegen Sie ausgebracht und nicht innerhalb eines Monats aufgehoben (z. B. Aufhebung eines Arrestes) wurden; oder
(6.3.d) Sie für zwei aufeinander folgende Monate mit der Bezahlung eines nicht unerheblichen Teils der Vergütung in Verzug kommen, oder Sie in einem längeren Zeitraum mit einem Betrag in Verzug kommen, der einem monatlichen Entgelt entspricht, bin ich zur fristlosen Kündigung des Vertrags aus wichtigem Grund berechtigt.
6.4 Kündigungen bedürfen der Textform, eine Übersendung per handschriftlich unterschriebenem Fax genügt der Textform.

7. Sperren von Leistungen

Ich bin dazu berechtigt, Internetpräsenzen ganz oder teilweise zu sperren, wenn Sie mit fälligen Leistungen ganz im Verzug sind oder im Falle eines Verstoßes gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, insbesondere gegen eine Verpflichtung nach Ziffer 10.

8. Haftung von Suchmaschinenoptimierung Christian Kunz

8.1 Für Schäden hafte ich nur, wenn ich oder einer meiner Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht („Kardinalpflicht“) in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise verletze oder wenn der Schaden auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz von mir oder einem meiner Erfüllungsgehilfen beruht. Erfolgt die Verletzung einer Kardinalpflicht nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig, ist meine Haftung beschränkt auf den Schaden, der für mich bei Vertragsabschluss vernünftigerweise voraussehbar war.
8.2 Ich hafte unbeschränkt bei einer Verletzung von Leben, Körper und/oder Gesundheit und bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.
8.3 Im Anwendungsbereich des Telekommunikationsgesetz (TKG) bleibt die Haftungsregel des §44a TKG in jedem Fall unberührt.

9. Urheberrechte

9.1 Die Parteien bleiben in Besitz ihrer jeweiligen bereits bestehenden Schutzrechte.
9.2 Ich räume Ihnen an allen individuell für Sie gemäß der Leistungsbeschreibung erstellten Arbeitsergebnissen ein nicht ausschließliches und zeitlich unbeschränktes Nutzungsrecht ein, vorausgesetzt, Sie haben den vollen Rechnungsbetrag bezahlt.
9.3 Im Übrigen bleibe ich Eigentümer bzw. behalte die ausschließlichen Rechte hinsichtlich aller Arbeitsergebnisse, Designs, Konzepte, Methoden, Softwaretechniken und Modelle, die von mir im Rahmen einer Leistungsbeschreibung genutzt oder erstellt werden. Gleiches gilt für von mir eingebrachtes Know-How, Techniken und sonstige Methoden. Ich räume Ihnen hieran ein nicht ausschließliches Nutzungsrecht ein, soweit dieses zur vertragsgemäßen Nutzung der Arbeitsergebnisse erforderlich ist.
9.4 Soweit ich Ihnen eigene oder fremde Software oder andere schutzfähigen Inhalte zur Verfügung stelle, räumen ich Ihnen, soweit nichts anderes bestimmt ist, hieran ein zeitlich auf die Laufzeit des zugehörigen Vertrags beschränktes einfaches Nutzungsrecht ein.
9.5 Im Falle von Software gelten im Übrigen die Lizenzbedingungen der jeweiligen Hersteller.
9.6 Sie sind verpflichtet , sicherzustellen, dass jeder, der diese Software bestimmungsgemäß nutzt, diese Lizenzvereinbarung einhält.

10. Inhalte des Auftraggebers

10.1 Sie sind verantwortlich für sämtliche Inhalte, die Sie mir übermitteln oder die Sie auf Ihren Internet-Präsenzen zum Abruf bereithalten („Eigene Inhalte“). Sie sind verpflichtet, eigene Inhalte unter Angabe Ihres vollständigen Namens und Ihrer Adresse zu kennzeichnen.
10.2 Sie stellen jederzeit sicher, dass eigene Inhalte nicht gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter – einschließlich Marken-, Namens-, Urheber- und Datenschutzrechte – verstoßen. Sie werden insbesondere keine pornografischen oder gewaltverherrlichenden Inhalte veröffentlichen.
10.3 Sie verpflichten sich, ohne ausdrückliches Einverständnis des jeweiligen Empfängers über von mir zur Verfügung gestellte Systeme keine Werbung per E-Mail zu versenden oder versenden zu lassen.

11. Freistellungsanspruch, Vertragsstrafe

11.1 Sie stehen dafür ein, dass sämtliche von Ihnen mir zur Verfügung gestellten oder von Ihnen auf meinen Servern bereitgehaltenen Inhalte frei von Rechten Dritter sind oder Sie über sämtliche notwendigen Rechte hieran verfügen.
11.2 Sie halten mich auf erstes Anfordern von sämtlichen Ansprüchen Dritter und sämtlichen Vermögensnachteilen frei, die gegen mich erhoben werden oder die mir entstehen und die darauf beruhen, dass sie nicht über sämtliche notwendigen Rechte an mir zur Verfügung gestellten oder von Ihnen bereitgehaltenen Inhalten verfügen oder dass sie gegen eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen haben.
11.3 Für jeden Verstoß gegen eine Bestimmung von Ziffer 10 versprechen Sie uns die Zahlung einer Vertragsstrafe in Höhe von 5001 EUR (in Worten: fünftausendundein Euro).

12. Eigentumsvorbehalt

12.1 Der nachfolgend vereinbarte Eigentumsvorbehalt dient der Sicherung aller jeweils bestehenden derzeitigen und künftigen Forderungen von mir gegen Sie aus den zwischen uns geschlossenen Verträgen (einschließlich Saldoforderungen aus einem auf diese Lieferbeziehung beschränkten Kontokorrentverhältnis).
12.2 Die von mir an Sie gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller gesicherten Forderungen Eigentum von mir. Die Ware sowie die nach dieser Klausel an ihre Stelle tretende, vom Eigentumsvorbehalt erfasste Ware wird nachfolgend Vorbehaltsware genannt.
12.3 Sie verwahren die Vorbehaltsware unentgeltlich für mich.
12.4 Sie sind berechtigt, die Vorbehaltsware bis zum Eintritt des Verwertungsfalls (Ziffer 12.9) im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zu verarbeiten und zu veräußern. Verpfändungen und Sicherungsübereignungen sind unzulässig.
12.5 Wird die Vorbehaltsware von Ihnen verarbeitet, so wird vereinbart, dass die Verarbeitung im Namen und für Rechnung von mir als Hersteller erfolgt und ich unmittelbar das Eigentum oder – wenn die Verarbeitung aus Stoffen mehrerer Eigentümer erfolgt oder der Wert der verarbeiteten Sache höher ist als der Wert der Vorbehaltsware – das Miteigentum (Bruchteilseigentum) an der neu geschaffenen Sache im Verhältnis des Werts der Vorbehaltsware zum Wert der neu geschaffenen Sache erwerbe. Für den Fall, dass kein solcher Eigentumserwerb bei mir eintreten sollte, übertragen Sie bereits jetzt Ihr künftiges Eigentum oder – im o.g. Verhältnis – Miteigentum an der neu geschaffenen Sache zur Sicherheit an mich. Wird die Vorbehaltsware mit anderen Sachen zu einer einheitlichen Sache verbunden oder untrennbar vermischt und ist eine der anderen Sachen als Hauptsache anzusehen, so übertrage ich, soweit die Hauptsache mir gehört, Ihnen anteilig das Miteigentum an der einheitlichen Sache in dem in Satz 1 genannten Verhältnis.
12.6 Im Fall der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware treten Sie bereits jetzt sicherungshalber die hieraus entstehende Forderung gegen den Erwerber – bei Miteigentum von mir an der Vorbehaltsware anteilig entsprechend dem Miteigentumsanteil – an mich ab. Gleiches gilt für sonstige Forderungen, die an die Stelle der Vorbehaltsware treten oder sonst hinsichtlich der Vorbehaltsware entstehen, wie z.B. Versicherungsansprüche oder Ansprüche aus unerlaubter Handlung bei Verlust oder Zerstörung. Ich ermächtige Sie widerruflich, die an mich abgetretenen Forderungen im eigenen Namen einzuziehen. Ich darf diese Einzugsermächtigung nur im Verwertungsfall widerrufen.
12.7 Greifen Dritte auf die Vorbehaltsware zu, insbesondere durch Pfändung, werden Sie sie unverzüglich auf mein Eigentum hinweisen und mich hierüber informieren, um mir die Durchsetzung unserer Eigentumsrechte zu ermöglichen. Sofern der Dritte nicht in der Lage ist, mir die in diesem Zusammenhang entstehenden gerichtlichen oder außergerichtlichen Kosten zu erstatten, haften mir hierfür Sie.
12.8 Ich werde die Vorbehaltsware sowie die an ihre Stelle tretenden Sachen oder Forderungen auf Verlangen nach Ihrer Wahl freigeben, soweit ihr Wert die Höhe der gesicherten Forderungen um mehr als 50% übersteigt.
12.9 Trete ich bei vertragswidrigem Verhalten durch Sie – insbesondere Zahlungsverzug – vom Vertrag zurück (Verwertungsfall), bin ich berechtigt, die Vorbehaltsware herauszuverlangen.

13. Referenzlisten, Recht zur Einbindung eines Logos

13.1 Sie räumen mir das Recht ein, Ihren Namen, Ihr Logo sowie eine kurze Beschreibung  unserer Zusammenarbeit in eine Kundenreferenzliste aufzunehmen und zum Zwecke der Eigenwerbung zu verwenden.
13.2 Soweit ich für Sie individuelle Programmierleistungen an Ihrer Website vornehme, z.B. Webdesignleistungen oder Konfiguration der Kundensysteme nach Kundenwunsch, räumen Sie mir das Recht ein, das Firmenlogo von Suchmaschinenoptimierung Christian Kunz einschließlich des Firmenimpressums von Suchmaschinenoptimierung Christian Kunz in das Impressum Ihrer Website einzubinden und mit der Website von Suchmaschinenoptimierung (SEO Südwest) zu verlinken. Sie werden in diesem Fall alle Schutzvermerke wie Copyrightvermerke und andere Rechtsvorbehalte unverändert übernehmen.

14. Datenschutz

14.1 Ich erhebe, verarbeite und nutze Ihre personenbezogenen Daten ohne Ihre weitergehende Einwilligung, soweit sie für die Vertragsbegründung, -abwicklung sowie zu Abrechnungszwecken erforderlich sind.
14.2 Im übrigen bin ich berechtigt, die im Zusammenhang mit der Vertragsbegründung erhobenen personenbezogenen Daten ohne Ihre weitergehende Einwilligung für folgende Zwecke zu verwenden:
(14.2.a) E-Mail-Werbung oder Markt- und Meinungsforschung per E-Mail für eigene Waren und Dienstleistungen
(14.2.b) Postalische Werbung oder postalische Markt- und Meinungsforschung
14.3 Sie können der vorstehend genannten weitergehenden Datenverwendung jederzeit durch schriftliche Mitteilung an Suchmaschinenoptimierung Christian Kunz, Kirchgasse 30, 76889 Dierbach oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! widersprechen.

15. Schufa-Klausel

15.1 Sie willigen ein, dass ich von der SCHUFA HOLDING AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden, Auskünfte über Sie erhalte. Sie willigen ein, dass ich an die SCHUFA Daten über nicht vertragsgemäßes Zahlungsverhalten übermittele, soweit dies nach dem Bundesdatenschutzgesetz nach Abwägung aller betroffenen Interessen zulässig ist.
15.2 7.2 Die SCHUFA speichert und übermittelt die Daten an ihre Vertragspartner im EU-Binnenmarkt, um diesen Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Vertragspartner der SCHUFA sind vor allem Kreditinstitute, Kreditkarten- und Leasinggesellschaften. Daneben erteilt die SCHUFA Auskünfte an Handels-, Telekommunikations- und sonstige Unternehmen, die Leistungen und Lieferungen gegen Kredit gewähren. Die SCHUFA stellt personenbezogene Daten nur zur Verfügung, wenn ein berechtigtes Interesse hieran im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde. Zur Schuldnerermittlung gibt die SCHUFA Adressdaten bekannt. Bei der Erteilung von Auskünften kann die SCHUFA ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren). Der Kunde kann Auskunft bei der SCHUFA über die ihn betreffenden gespeicherten Daten erhalten. Weitere Informationen über das SCHUFA-Auskunfts- und Score-Verfahren enthält ein Merkblatt, das auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird.

16. Schlussbestimmungen

16.1 Ich bin berechtigt, diesen Vertrag mit sämtlichen Rechten und Pflichten an mit mir verbundene Unternehmen zu übertragen. Ich bin insbesondere berechtigt, zur Erfüllung meiner Pflichten Subunternehmen einzusetzen. Sie sind zur Abtretung von Rechten und Pflichten aus diesem Vertrag nicht berechtigt.
16.2 Gerichtsstand für alle etwaigen Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zwischen Ihnen und mir ist nach meiner Wahl Karlsruhe oder der Sitz des Auftraggebers. Für Klagen gegen mich ist Karlsruhe ausschließlicher Gerichtsstand. Zwingende gesetzliche Bestimmungen über ausschließliche Gerichtsstände bleiben von dieser Regelung unberührt.
16.3 Die Beziehungen zwischen Ihnen und mir unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11. April 1980 (CISG) gilt nicht.
16.4 Soweit der Vertrag oder diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen Regelungslücken enthalten, gelten zur Ausfüllung dieser Lücken diejenigen rechtlich wirksamen Regelungen als vereinbart, welche die Vertragspartner nach den wirtschaftlichen Zielsetzungen des Vertrages und dem Zweck dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vereinbart hätten, wenn sie die Regelungslücke gekannt hätten.

Long Tail bezeichnet zunächst eine Nischenstrategie im Online-Marketing. Der Begriff wurde in einem Artikel von Chris Anderson geprägt, dem Chefredakteur des Wired Magazines. Diese Strategie macht sich zu Nutze, dass sich ein Großteil der Produktnachfrage auf Nischenprodukte bezieht. Mit dem Verkauf einer großen Anzahl von Nischenprodukten kann aber dennoch ein Gewinn erzielt werden, weil das Internet ein Anbieten dieser Produkte zu niedrigeren Kosten ermöglicht als im konventionellen Markt.


Der Begriff "Long Tail" leitet sich von der Verteilungskurve ab, die durch einen steilen Verlauf gekennzeichnet ist, welcher dann von einem langen, flach Auslaufenden Ende, dem "Schwanz" gefolgt wird. Analog zu den beschriebenen Verkäufen von Nischenprodukten verhält es sich mit Suchanfragen im Internet. Hier beziehen sich viele der gesuchten Begriffe nicht auf die Top-Keywords, auf die normalerweise optimiert wird. Etwa ein Viertel aller Suchanfragen ist einzigartig (siehe Fischerländer, Stefan: Keyword-Recherche im Long-Tail. In: Website-Boosting - Das Magazin, Ausgabe 07 / 08 2010, Seite 28). Zum Beispiel wird es viele Elektrogerätehändler geben, die Ihre Website auf Begriffe wie "Wäschetrockner" optimieren. Ein Beispiel für ein Long-Tail-Keyword im diesem Bereich wäre dann etwa "Umlufttrockner AEG gebraucht energieeffizient".

 

Long Tail

Die Verteilung beim Long Tail

Das dargestellte Muster entspricht dem Pareto-Prinzip. Pareto war ein italienischer Ingenieur und Ökonom, dessen Arbeit Eingang in viele Bereiche der Wirtschaftswissenschaften gefunden hat. Das Pareto-Prinzip sagt im Grunde aus, dass sich stets circa 80 Prozent der Grundgesamtheit auf 20 Prozent der Ausprägungsmerkmale konzentrieren. Pareto zeigte dies anhand der Verteilung des Volksvermögens in Italien und stellte dar, dass 20 Prozent der Bevölkerung 80 Prozent des Vermögens besitzen.

Wenn man dieses Prinzip auf die Suche im Internet anwendet, beziehen sich demnach etwa 80 Prozent der Suchanfragen auf 20 Prozent der Keywords. Die verbleibenden 20 Prozent der Suchanfragen verteilen sich auf eine große Anzahl unterschiedlichster Begriffe, die sich im Long Tail befinden.

Long Tail nutzen?

An dieser Verteilung kann man das große Potential erkennen, das sich im Long Tail verbirgt. Ein Vorteil dieser meist spezifischen Suchanfragen ist, dass sie in vielen Fällen von bereits informierten Nutzern stammen. Um beim obigen Beispiel zu bleiben: Wer nicht allgemein nach Wäschtrocknern sucht, sondern nach einem bestimmten Gerät, ist schon viel näher an den Kaufentscheidung und wird mit höherer Wahrscheinlichkeit ein bezahlender Kunde.

Es gibt zudem kaum Internetseiten, die auf Begriffe aus dem Long Tail optimiert sind. Daher sollte es recht einfach sein, für diese Keywords eine gute Position im Suchmaschinenranking zu erzielen. Das Problem dabei sei aber auch gleich erwähnt: Die einzelnen Keywords im Long Tail werden - jedes für sich genommen - nicht zu vielen Suchergebnissen führen. Daher ist zu entscheiden, ob einzelne Begriffe für sich genommen ein hohes Umsatzpotential bieten, oder ob eine Massenstrategie gewählt wird, um auf möglichst viele der Begriffe zu optimieren. Doch zunächst einmal stellt sich die Frage, wie man überhaupt an die passenden Keywords kommt.

Wie kommt man an Long-Tail-Keywords?

Falls Sie bereits eine bekannte und etablierte Seite haben, die regelmäßig in den Suchtreffern von Google und Co. landet, dann können Sie einfach Ihr Referrer-Log auslesen. Dort sehen Sie, über welche Suchanfrage Ihre Seite gefunden wurde. Für den anderen Fall, nämlich dass Sie gerade eine neue Webpräsenz aufbauen, gibt es zudem einige kostenlose Tools für die Long-Tail-Recherche im Netz.

Google AdWords

Für Google AdWords müssen Sie sich zunächst registrieren (keine Angst, die Anmeldung kostet nichts). Anschließend stehen Ihnen hier eine Anzahl praktischer Werkzeuge zur Verfügung, von denen ich hier nur auf das Keyword-Tool eingehe. Sie können hier eine umfassende Keywordrecherche durchführen. An einem Beispiel möchte ich das hier erläutern:

Loggen Sie sich zunächst bei Google AdWords ein und wählen Sie oben den Reiter "Werbechancen". Danach finden Sie in der linken Spalte unter "Tools" das Keyword-Tool. Es sollen Long-Tail-Keywords rund um den Begriff "SEO" gefunden werden, und zwar für den deutschprachigen Raum. Geben Sie daher bei "Wort oder Wortgruppe" den Begriff "SEO" ein und wählen Sie im Menü "Standorte und Sprachen" die Optionen "Deutschland" und "Deutsch". Klicken Sie dann darunter auf den Link "Erweiterte Optionen". Bei der Auswahl "Keywords filtern" wird es jetzt interessant. Hier können Sie nämlich bestimmen, dass nur solche Keywords angezeigt werden, die ein bestimmtes Suchvolumen nicht übersteigen. Wählen Sie hier eine kleine Zahl, zum Beispiel "<= 5000". Sie wollen ja schließlich nur die Keywords aus dem Long Tail. Nach dem Klick auf "Suchen" erhalten Sie alle zum eingegeben Begriff passenden Suchanfragen mit dem gewählten maximalen Suchvolumen. Es wird zudem eine Unterscheidung zwischen den globalen (weltweiten) und den lokalen Suchanfragen angegeben.

Long Tail Keyword Tool

Ein weiteres praktisches Werkzeug ist das Long Tail Keyword Tool. Auf dieser Seite geben Sie den gewünschten Begriff sowie den Zielmarkt und die gewünschte Sprache ein. Zudem können Sie bestimmen, aus wievielen Wörtern die Suchphrasen bestehen sollen.

Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es hier: Sie können nicht vorab die Häufigkeit des Begriffs in den Suchanfragen bestimmen, so dass sich im Ergebnis neben Long-Tail-Keywords auch Top-Keywords befinden. Diese müssen Sie dann aus der Ergebnismenge aussortieren. Das Ergebnis können Sie dann sogar als CSV-Datei exportieren, was die Weiterverarbeitung stark erleichtert.

Strategien für Long-Tail-Optimierung

Wenn Sie nun eine Anzahl von passenden Keywords gefunden haben, auf die Sie optimieren möchten, so stellt sich die Frage, was Sie damit am besten anstellen. Es liegt in der Natur der Sache, dass bei Long Tail eine andere Herangehensweise nötig ist als bei klassichen Keywords, da es bei der Long-Tail-Optimierung auf eine möglichst breite Abdeckung ankommt. Bei klassischer SEO optimieren Sie ja nur auf drei bis vier Begriffe.

Long Tail und SEA

Was sich hier anbietet, ist, den Weg über Search Engine Advertising zu gehen (SEA). Das heißt, Sie wählen nicht den Weg über die organischen Suchergebnisse, sondern blenden bezahlte Anzeigen ein. Wie ich oben schon erwähnt habe, dürften die Nutzer, die spezialisierte Suchanfragen stellen, eine höhere Kaufbereitschaft haben, weil sie sich schon vorab informiert haben. Somit dürfte sich Anzeigen nach dem System Pay Per Click (PPC) bzw. Cost Per Click (CPC) lohnen - beispielsweise bei Google AdWords.

Long Tail und organische Suche

Falls Sie den Weg über die organischen Suchergebnisse wählen, also die klassische Suchmaschinenoptimierung (SEO), dann wäre zu überlegen, den Weg über kleinere und sehr spezialisierte Seiten zu gehen. Suchen Sie sich die Ihrer Meinung nach vielversprechendsten Long Tails heraus, und erstellen Sie für diese optimierte Seiten. Das ist natürlich mit einigem Aufwand verbunden, kann sich aber lohnen - vor allem dann, wenn die Nutzer auf optimierte Seiten gelangen, die zu einer hohen Conersion Rate oder Konversionsrate führen. Schließlich haben Sie gerade dann, wenn Ihre Webpräsenz bereits über viele Seiten verfügt, noch die Möglichkeit, einzelne dieser Seiten auf Long Tails zu optimieren, gerade dann, wenn es einzelne Artikel gibt, die vielleicht noch gar nicht oder nur auf wenige Keywords optimiert wurden.

Fazit: Long Tail kann sich lohnen

Das Thema Long-Tail-Optimierung genießt gerade zur Zeit wieder hohe Aufmerksamkeit, und das nicht zu Unrecht. Das Internet mit seiner enormen Anzahl an Nutzern und Interessen bietet gerade für Nischenprodukte ein großes Potential, das bisher noch kaum abgeschöpft wurde. Statt sich mit der großen Masse zu bewegen, kann es sich durchaus lohnen, eigene Wege zu beschreiten und jenseits der ausgetretenen Pfade Schätze aufzuspüren. Dazu bedarf es eingehender Recherche, der richtigen Schlüsse und der zielgerichteten Umsetzung. Auf jeden Fall ein spannendes Thema.

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px