SEO-News

AMPAMP Stories erfreuen sich in der Suche zunehmender Beliebtheit. Um AMP Stories für die Nutzer und auch für Google optimal zu gestalten, sollten einige Best Practices beachtet werden.

Auf vielen Websites gibt es inzwischen Beiträge im AMP-Format. Die Abkürzung steht für "Accelerated Mobile Pages". Damit ist ein schlankes Format gemeint, das mit weniger umfangreichem Code auskommt und über ein Content Delivery Network (CDN) ausgeliefert wird, normalerweise dem von Google. AMP-Seiten sind daher sehr schnell und damit ideal für die Nutzung im mobilen Web.

Im Jahr 2018 hatte Google AMP Stories angekündigt. Sie verbinden die Vorteile von AMP, also vor allem Geschwindigkeit, mit den visuellen Gestaltungsmöglichkeiten, wie man sie zum Beispiel aus Instagram- oder Facebook Stories kennt. AMP Stories eignen sich vor allem für bildlastige Inhalte. Großformatige Bilder oder Videos und wenig Text sind die Zutaten. Daher hatte Google die AMP Stories zunächst für Suchanfragen im Zusammenhang mit Urlaub und Reisen eingeführt.

Weil AMP Stories einen eigenen Bereich auf den Suchergebnisseiten belegen, sind sie insbesondere aus SEO-Sicht sehr interessant. Um eine AMP Story zu erstellen, benötigt man zunächst ein passendes Plugin für das verwendete Content Management System. Für WordPress und Joomla gibt es beispielsweise verschiedene Erweiterungen zu diesem Zweck.

AMP Stories bestehen aus verschiedenen Seiten, die sich wiederum aus unterschiedlichen Layern zusammensetzen. Das zeigt das folgende Codebeispiel:

 

AMP Story Codebeispiel

AMP Story: Codebeispiel

 

Ein sauberer Code alleine genügt aber nicht, denn bei der Produktion und der Integration von AMP Stories gilt es, einige Best Practices zu beachten. Diese werden nachfolgend dargestellt.

 

Best Practices für AMP Stories: Integration, Metadaten und Verlinkung

  • Die AMP Stories müssen von der Website aus verlinkt sein, damit Google sie finden kann. Auch in der XML-Sitemap sollten die Stories aufgeführt sein.
  • AMP Stories können wie normale Webseiten in den sozialen Medien geteilt werden. Dadurch lässt sich die Aufmerksamkeit auf die Stories lenken, was die Chance auf direkte Links erhöht.
  • Die Metadaten für AMP Stories sollten genutzt und sinnvoll verwendet werden. Hier kann man beispielsweise den Publisher angeben und ein Logo verlinken sowie den Titel der Story nennen:
  • AMP Story: Metadaten

 

 

Optimierung von Texten, Bildern und Videos für AMP Stories

  • Alle Bilder in AMP Stories sollten mit aussagekräftigen Alt-Texten versehen sein.
  • Videos sollten nach Möglichkeit einen Untertitel und eine Bildunterschrift erhalten.
  • AMP Stories dienen vor allem der visuellen Darstellung. Daher sollte pro Seite nur wenig Text verwendet werden. Ein oder zwei Sätze sind genug. Wenn mehr Text benötigt wird, sind AMP Stories vermutlich das falsche Format.
  • Es sollte eine passende Hintergrundfarbe definiert werden. Idealerweise passt diese zur dominanten Farbe des Hauptmotivs im Vordergrund. Die Farbe kann als Notlösung dienen, wenn sich die Story aufgrund eines schlechten Netzes nicht komplett laden lässt.
  • Auch kleine Inline-SVG-Grafiken können verwendet werden. Damit lässt sich eine grobe Vorabansicht des Hauptmotivs auch bei schlechter Bandbreite realisieren. Das entspricht im Prinzip dem Vorgehen bei Progressive JPGs mit dem Unterschied, dass kein zusätzlicher Request notwendig ist. Insbesondere dann, wenn die Inhalte nicht per HTTP/2 ausgeliefert werden, kann das hilfreich sein.
  • Bei der verwendeten Schriftart sollte auf ausreichenden Kontrast zum Hintegrundbild geachtet werden, um die Lesbarkeit zu gewährleisten. Alternativ kann ein sogenannter Scrim verwendet werden, ein Layer, der sich zwischen Text und Bild befindet und für ausreichend Kontrast sorgt.
  • Werden Videos verwendet, sollte ein aussagekräftiges Ladebild definiert werden. Dieses sogenannte "Poster" kann man mithilfe des gleichnamigen Attributs festlegen.
  • Per "source" kann man verschiedene Videoformate angeben, um unterschiedliche Browser zu unterstützen.
  • Wenn nur ein einziges Videoformat angeboten wird, sollte dies MP4 sein. Empfohlen wird aber HLS mit MP4 als Alternative. Videos im HLS-Format passen sich in ihrer Qualität an die verfügbare Netzqualität an.
  • Die Größe der Videos sollte maximal 4 MB betragen. Größere Videos sollten auf verschiedene Seiten aufgeteilt werden.
  • Videos sollten immer im Format 16:9 erstellt werden, weil AMP Stories immer im Porträt-Modus, also hochkant, dargestellt werden.
  • Die empfohlene Bildschirmauflösung ist 720 mal 1280 Pixel. Diese kann je nach Netzqualität auf 540 mal 960 oder 360 mal 480 Pixel reduziert werden.
  • Für das automatische Springen auf die nächste Story Page nach dem Beenden eines Videos kann das auto-advance-after-Attribut verwendet werden. Als Wert muss einfach die ID des betreffenden Videos angegeben werden.

Noch sind AMP Stories nicht sehr verbreitet. Wer dieses Format nutzt und dabei die Best Practices beachtet, hat gute Chancen auf prominente Platzierungen in den Suchergebnissen.

Weitere Informationen findet Ihr in diesem Video.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Verwandte Beiträge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SEO-Checkliste

SEO-Checkliste

 

Anzeigen








OMT

SEO Agentur aus Darmstadt

InterNetX

SEO-Beratung

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung für Karlsruhe, Baden und die Pfalz

 

06340/351-943

 

info(at)seo-suedwest.de

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Kalender 2020

SEO-Kalender 2019

 

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Sprecher auf

Auszeichnungen

iBusiness Top-100-Liste SEO-Dienstleister

SEO Südwest: Platz 5 bei den SEO-Wahlen 2014 zum besten deutschen SEO-Blog

 

SEO-united.de Tipp 12/15

Partner

15 Prozent sparen!
Euer Rabatt-Code lautet SEOSUEDWESTSMX

SEO-Tipps und SEO-Tricks

IMAGE 'Noindex' oder robots.txt - wann ist welches Instrument das richtige?
Freitag, 09. Februar 2018
Um zu steuern, welche Seiten von Google und anderen Suchmaschinen gecrawlt und indexiert werden... Weiterlesen...
IMAGE Lighthouse: ein Top-Tool für die Performancemessung von Webseiten und PWAs
Montag, 16. Oktober 2017
Lighthouse ist ein Tool, mit dem man die Performance und die Nutzerfreundlichkeit von Progressive... Weiterlesen...
IMAGE Tipp: Reddit für den Aufbau von Backlinks nutzen
Samstag, 17. Januar 2015
Die Social-News-Plattform Reddit erlaubt den Aufbau von guten Backlinks - wenn man sich an... Weiterlesen...

News aus dem Blog

IMAGE Google Webmaster Conference 2019 in Zürich – Recap
Mittwoch, 11. Dezember 2019
Auf der diesjährigen Google Webmaster Conference in Zürich, die erstmals im Raum EMEA... Weiterlesen...
IMAGE Google Webmaster Hangout: A visit at the Google Zurich office
Donnerstag, 05. Juli 2018
I was invited to Google Zurich to take part in a new episode of the Webmaster Office Hangout. I was... Weiterlesen...
IMAGE Unterstützung in der Krise: Unternehmen mit kostenloser Online-Beratung
Dienstag, 31. März 2020
Die aktuelle Krise bringt viele Unternehmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Existenzen sind... Weiterlesen...

 Eine Auswahl zufriedener Kunden

Rebel - Bad Küche Raum
Schöne Haare Karlsruhe
kr3m
feel-perfect.eu - Die Nährstoffexperten border=
Flintec IT GmbH
ESM Academy
Ringladen

Verbinden und Informationen zu SEO Südwest

Impressum und Datenschutz

Social Networks und RSS-Feed