SEO-News

Google RezeptionBestehende Links auf 'nofollow' müssen laut Google auch zukünftig nicht in 'sponsored' geändert werden, auch wenn es inhaltlich passender wäre.


 Anzeige

Mit Googles Einführung der neuen Link-Attribute "sponsored" und "ugc" für gesponserte Links sowie Links aus User Generated Content kam auch die Frage auf, ob die Kennzeichnung bestehender Links mit "nofollow" angepasst werden sollte. Damals hatte Google erklärt, dies sei nicht nötig.

Nachdem Google zuletzt in einem Blogbeitrag die korrekte Verwendung von Link-Attributen angemahnt und zum Beispiel die Verwendung von "sponsored" für Affiliate-Links nahegelegt hatte, ist eine Klärung darüber nötig, ob es inzwischen nicht doch angebracht wäre, die neuen Link-Attribute konsequent zu verwenden.

Auf die Frage, ob mit einer Penalty zu rechnen sei, wenn man zum Beispiel weiterhin "nofollow" anstelle von "sponsored" verwende, antwortete John Müller per Twitter, dies sei nicht abzusehen. Es gebe keine Notwendigkeit, Websites umzustellen und von "nofollow" nach "sponsored" zu wechseln. Allerdings wäre es schön, auf neuen Websites die jeweils am besten passende Variante zu verwenden:

"I can't speak for all possible futures, but I don't see that happening. There's no need to rebuild your sites to shift from nofollow to sponsored, but using the better fitting variant on new sites would be nice."

 

Google: Wechsel von nofollow zu sponsored oder ugc weiterhin nicht nötig

 

Wichtig ist vor allem, Links, die nicht den Google-Richtlinien entsprechen, mit einem der drei Attribute "nofollow", "ugc" oder "sponsored" zu kennzeichnen, um einer Abstrafung durch Google zu entgehen. Die Gefahr einer solchen Abstrafung dürfte durch das jüngste Link Spam Update gestiegen sein.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Google zeigt einen neuen Filter für Foren in den Suchergebnissen an. Dieser ersetzt den bisherigen 'Perspectives'-Filter.

Die Möglichkeit, Link Juice auf der eigenen Website durch das Setzen von 'nofollow' für ausgehende Links anzuhäufen, ist laut John Müller ein SEO-Mythos. Er vermutet andere Gründe für die Verwendung...

Google rät dazu, Seiten mit Kommentaren nicht grundsätzlich auf 'noindex' zu setzen, sondern selektiv vorzugehen.

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px