SEO-News

Google mobile SucheDie Zahl der Suchanfragen, die mobil an Google gestellt werden, hat erstmals die Zahl der Desktopsuchanfragen überholt. Trotz des relativen Rückgangs steigen jedoch auch die Desktopsuchen weiter an. Große Fortschritte verkündet Google bei der Indexierung von Apps.

Im Mai dieses Jahres hatte Google bekannt gegeben, dass die Zahl der mobilen Suchen in zehn Ländern die Zahl der Desktopsuchen überstiegen habe, unter anderem in Japan und in den USA. Inzwischen liegen mobile Suchanfragen in der Summe weltweit vorne, wie Google Senior Vice President of Search, Amit Singhal, laut The Verge verkündete. Das bedeutet jedoch nicht, dass dies in jedem Land der Fall ist. In einzelnen Ländern können nach wie vor noch Desktopsuchen dominieren.

Doch trotz des Erfolgs der mobilen Suche ist der Desktopbereich keineswegs auf dem Rückzug. Aktuelle Zahlen wie zum Beispiel die von comScore für die USA zeigen, dass auch hier nach wie vor ein Wachstum gegeben ist. Dagegen schrumpft das Desktopsegment prozentual. Der Grund dafür liegt vermutlich vor allem in einer zunehmenden Diversifizierung der verfügbaren Geräte, mit denen Suchanfragen ausgeführt werden können. Die Suche wird ubiquitär und kann beispielsweise über Smartphones, Tablets, Smartwatches oder aus dem Auto heraus aufgerufen werden.

Für Google ist der Trend hin zu mehr mobilen Suchen von großer Bedeutung, denn das Unternehmen steht in einem harten Konkurrenzkampf mit anderen Größen wie Facebook oder Apple um die Nutzergewohnheiten im Netz. Apple verzichtet mehr und mehr auf die Integration von Google-Ergebnissen und zeigt direkte Treffer aus Apps und eigenen Indizes an. Facebook hat mit dem Messenger und dem neuen Assistenten "M" eine neue und unabhängige Informations- und Kommunikationsinfrastruktur geschaffen, die Google mehr und mehr als obsolet erscheinen lässt.

 

Erfolge bei der App-Indexierung

In diesem Konkurrenzkampf kann Google weitere Erfolge vorweisen, denn die Bemühungen um die Indexierung von Apps und Appinhalten scheinen nun Früchte zu tragen: Laut Singhal hat Google inzwischen mehr als 100 Milliarden Links aus Apps indexiert, die dann bei passenden Suchanfragen in den Ergebnissen erscheinen können. Google legt großen Wert darauf, auf dem Gebiet der Apps präsenter zu werden und sieht dort die Zukunft des Webs. Singhal wörtlich:

"Apps are fundamentally a far better way to render the same information than rendering on the Web."

Google bietet auch Anreize für die Entwickler von Apps, ihre Produkte für die Indexierung zu optimieren. Wer beispielsweise Googles Indexing API nutzt, kann mit einem besseren Ranking belohnt werden.

 

Titelbild © andersphoto - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

 

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

InterNetX

SEO Freelancer

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px