SEO-News

SicherheitswarnungGoogle bietet jetzt Betroffenen, deren Webseite gehackt wurde, zusätzliche Informationen und Tipps an und schlägt einen Stufenplan für Gegenmaßnahmen vor.

Jeder Webmaster fürchtet sich davor, dass die eigene Seite Opfer eines Hackerangriffs werden und die Seite somit Schaden nehmen könnte. Nicht zuletzt die Rankings in den Suchergebnissen von Google können durch solche Attacken leiden, etwa dann, wenn der Hacker auf der Seite schadhafte Links positioniert oder die Inhalte der Seite verändert.

Sollte es trotz aller Vorsicht doch einmal soweit kommen, gibt Google auf dieser Seite neue Informationen zu möglichen Gegenmaßnahmen. Google schlägt die folgenden Aktionen als Schritt-für-Schritt-Plan vor:

  1. Ein Team aufbauen: Neben dem Hosting-Anbieter sollte man weitere Experten einschalten. Dazu können beispielsweise Sicherheitsfachleute, Programmierer oder Webdesigner gehören.
  2. Webseite unter Quarantäne stellen: Weitere Zugriffe des Hackers auf die Seite müssen unterbunden werden, indem beispielsweise Passwörter geändert werden.
  3. Google Search Console verwenden: Hier findet man weitere Informationen über Art und Umfang des Hackerangriffs.
  4. Schaden durch Spam beurteilen: Identifizieren der durch den Angriff betroffenen Bereiche
  5. Schaden durch Malware beurteilen: dito
  6. Sicherheitslücken ermitteln: Um zukünftige Angriffe zu verhindern, müssen die Schwachstellen im System identifiziert werden. Beispiele: veraltete Version des Content Management Systems oder verwendeter Plugins
  7. Bereinigen der Sicherheitslücken: Dies kann zum Beispiel durch Ausführen von Updates geschehen.
  8. Überprüfung anfordern: Als letzten Schritt bittet man Google um eine erneute Prüfung mit dem Ziel, den Status "gehackt" zu entfernen.

 

Titelbild © dacianlogan - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Wenn die Google Search Console Sicherheitsprobleme meldet, ohne eine konkrete URL zu nennen, stellt sich die Frage, was man unternehmen kann. Dazu hat jetzt John Müller von Google Tipps gegeben.

Google rät dazu, Inhalte, die von Hackern auf einer Website hinzugefügt wurden, möglichst schnell und möglichst vollständig zu entfernen. Ansonsten kann es passieren, dass Google...

Wenn die eigene Website gehackt wurde, ist sorgfältiges und geplantes Handeln notwendig. Google hat jetzt Tipps dazu gegeben, was Betroffene unternehmen sollten, und verspricht...

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

Sprecher auf

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px