SEO-News

RankBrainSpätestens seit dem Start des RankBrain-Algorithmus ist Google in der Lage, komplexe Suchanfragen zu verstehen. Die Folge: Inhalte im Web müssen heute hohen Qualitätsansprüchen genügen, wenn sie gute Rankings erzielen sollen. Es genügt nicht mehr, auf einzelne Keywords zu optimieren, sondern es geht um eine möglichst große Themenrelevanz. Dazu kommen die verstärkte mobile Nutzung des Webs und der Anstieg der sprachbasierten Suchen. Was ist zu beachten, um diesen Entwicklungen zu begegnen?

Es waren paradiesische Zeiten für SEOs: Früher genügte es, ein Keyword möglichst häufig innerhalb eines Textes zu verwenden, um in den Rankings nach oben zu klettern. Dazu noch die Meta-Keywords vollgestopft, und fertig war die Optimierung.

Mit der Zeit entwickelten sich Google und andere Suchmaschinen weiter waren besser dazu in der Lage, Manipulationen zu erkennen. Übergangsweise lautete des Schlagwort "WDF*IDF". Dabei handelt es sich um Abkürzungen für die Begriffe "Word Document Frequency", also der Häufigkeit eines Begriffs innerhalb eines Dokuments, uns der "Inverse Document Frequency", also der umgekehrten Dokumentenhäufigkeit. Vereinfacht gesagt wurde bewertet, wie oft ein Term in einem Dokument vorkam unter Berücksichtigung der Häufigkeit dieses Begriffs in allen Dokumenten aus dem Index, wobei seltene Begriffe ein entsprechend höheres Gewicht erhielten.

Heute sieht die Welt anders aus, einfache Tricks und Manipulationen funktionieren nicht mehr. Das ist erfreulich, vor allem für die Webseitenbesucher.

 

RankBrain: Weg von Keywords, hin zu Themen

Inzwischen ist Google in der Lage, von Keywords auf Themen schließen zu können. So können jetzt Dokumente auch für Keywords ranken, die so gar nicht in ihnen vorkommen, solange die thematische Relevanz gegeben ist.

Mit dem Start des RankBrain-Algorithmus kann Google inzwischen selbst schwierige Suchanfragen verstehen, die aus mehreren Begriffen oder sogar vollständigen Sätzen bestehen. Das ist insbesondere vor dem Hintergrund der zunehmenden Zahl sprachbasierter Suchanfragen wichtig, denn diese sind im Vergleich zu den per Texteingabe gestellten Suchanfragen meist länger und komplexer.

Diese Entwicklung stellt auch Webseitenbetreiber vor neue Herausfoderungen. Dazu kommt, dass Google RankBrain inzwischen für jede Suchanfrage anwendet. Wie soll man zukünftig Inhalte gestalten, dass sie auch vom RankBrain-Algorithmus als relevant angesehen werden? Die folgenden Maßnahmen sind dabei besonders wichtig.

 

Optimierung auf Inhalte und nicht auf Keywords

Anders als in früheren Zeiten muss eine Keywordrecherche heute wesentlich umfangreicher ausfallen. Dabei kommt es vor allem auf das Abdecken des thematischen Umfelds an, und es muss eine semantische Analyse stattfinden. Dazu gehört das Identifizieren möglicher Synonyme und verwandter Themengebiete. Auf diese Weise kann man Google die thematischische Relevanz der Inhalte aufzeigen. Man spricht bei diesem Vorgehen auch von der Latent Semantischen Optimierung (LSO).

Neben den bewährten Werkzeugen zur Keywordrecherche wie dem Google AdWords Keyword-Planer eignet sich vor allem WikiMindMap zur Latent Semantischen Optimierung:

WikiMindMap

 

Ausgehend von einem Suchbegriff zeigt das Tool eine baumartike Struktur an, deren Äste zu Synonymen und verwandten Themen führen. Diese lassen sich dann weiter aufgliedern. Auf diese Weise kann man einen komplexen Kontext zu einem Ausgangsbegriff schaffen und diesen in den zu erstellenden Text einbinden.

Wie der Name vermuten lässt, basiert WikiMindMap auf Daten aus Wikipedia, wobei man wählen kann, welche Sprachversion von Wikipedia man verwenden möchte.

 

Mobile Optimierung und der Long Tail

Es ist kein Geheimnis, dass Google mobil optimierten Seiten bessere Rankings spendiert. Die Bedeutung dieses Umstands wird sich erhöhen, wenn Google auf den neuen, mobil dominierten Index umstellen wird, was in den nächsten Monaten zu erwarten ist.

Weil Suchanfragen auf mobilen Geräten aufgrund der hier oftmals genutzten Spracherkennung oftmals komplexer sind als auf dem Desktop, kommt der Optimierung auf diese Art von Suche im mobilen Umfeld eine zusätzliche Bedeutung zu.

Komplexe Suchanfragen sind aufgrund ihrer Eigenschaften dem Long Tail-Bereich zuzuordnen, das heißt, sie kommen seltener vor. So wird es beispielsweise in Zukunft vermehrt zu vollständigen Fragesätzen oder zu ortsbezogenen Suchen kommen ("Wo finde ich in Umkreis ein gutes und günstiges Restaurant mit vegetarischer Küche?"). Die potentielle Konkurrenz für solche Suchanfragen ist geringer als für häufiger vorkommenden Begriffe. Hier liegt die Chance für Webseitenbetreiber: Wenn es gelingt, diese Suchanfragen oder die Art, in der sie gestellt werden, zu antizipieren, kann sich das lohnen.  Wer solche Fragen bestmöglich beantworten kann, wird im Vorteil sein.

 

Auf Nutzersignale achten

Ob die Inhalte die gewünschte Wirkung erzielen und den Besuchern einen echten Mehrwert bieten, lässt sich recht gut an verschiedenen Nutzersignalen ablesen. Dabei sind vor allem, aber nicht ausschließlich die folgenden Signale zu beachten:

  • Teilen der Inhalte in sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder Google+
  • Kommentare auf Beiträge
  • Verweildauer, wobei hier je nach Art und Umfang der Inhalte eine differenzierte Betrachtung erfolgen muss
  • Absprungrate, ebenfalls abhängig von den Inhalten
  • Verhältnis neuer Besucher zu wiederkehrenden Besuchern
  • Erzeugen neuer Links

Anhand dieser Signale lässt sich recht die Zufriedenheit der Besucher ablesen. Dabei sollte eine Betrachung auf der Ebene einzelner Inhalte erfolgen. Positive Nutzersignale sind ein guter Indikator dafür, dass auch Google die Relevanz der Inhalte positiv einstufen wird.

 

Abkehr von "SEO-Texten"

All das zeigt, dass es zukünftig nicht mehr darauf ankommen wird, beim Schreiben feste SEO-Regeln zu beachten. Es kommt darauf an, Inhalte mit Relevanz zu erzeugen, die in der Lage sind, die Fragen der Nutzer zu beantworten. Googles Algorithmen sind inzwischen so gut geworden, dass sie die inhaltliche Qualität von Texten bewerten und verstehen können.

Die Zeit der "SEO-Texte" ist definitiv vorbei und alle, die sich bisher auf das Verfassen solcher Texte spezialisiert haben, müssen umdenken und sich mehr in die Besucher ihrer Seiten hineinversetzen.

 

Titelbild © jemastock - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Anzeige von Clixado

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen





 

SEO-Checkliste

SEO-Checkliste

 

Anzeigen












SEO-Beratung

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung für Karlsruhe, Baden und die Pfalz

 

06340/351-943

 

info(at)seo-suedwest.de

SEO-Schulung 2019

SEO-Schulung

Ganztägige Schulung "SEO-Grundlagen". Jetzt anmelden

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Kalender 2018

SEO-Kalender 2018

 

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Sprecher auf

Auszeichnungen

iBusiness Top-100-Liste SEO-Dienstleister

SEO Südwest: Platz 5 bei den SEO-Wahlen 2014 zum besten deutschen SEO-Blog

 

SEO-united.de Tipp 12/15

SEO-Tipps und SEO-Tricks

IMAGE 'Noindex' oder robots.txt - wann ist welches Instrument das richtige?
Freitag, 09. Februar 2018
Um zu steuern, welche Seiten von Google und anderen Suchmaschinen gecrawlt und indexiert werden... Weiterlesen...
IMAGE Lighthouse: ein Top-Tool für die Performancemessung von Webseiten und PWAs
Montag, 16. Oktober 2017
Lighthouse ist ein Tool, mit dem man die Performance und die Nutzerfreundlichkeit von Progressive... Weiterlesen...
IMAGE Tipp: Reddit für den Aufbau von Backlinks nutzen
Samstag, 17. Januar 2015
Die Social-News-Plattform Reddit erlaubt den Aufbau von guten Backlinks - wenn man sich an... Weiterlesen...

News aus dem Blog

IMAGE SEO: Linkbuilding gehört dazu
Donnerstag, 09. August 2018
Ohne den konstanten und nachhaltigen Aufbau hochwertiger Links bringen die besten Onpage-Maßnahmen... Weiterlesen...
IMAGE Google Webmaster Hangout: A visit at the Google Zurich office
Donnerstag, 05. Juli 2018
I was invited to Google Zurich to take part in a new episode of the Webmaster Office Hangout. I was... Weiterlesen...
IMAGE Neuer SEO-Contest: Punktesystem soll für mehr Fairness und Chancen sorgen
Montag, 30. Juli 2018
Im Rahmen eines neuen SEO-Contests kämmpfen wieder zahlreiche Publisher und Webseitenanbieter um... Weiterlesen...

 Eine Auswahl zufriedener Kunden

Rebel - Bad Küche Raum
Schöne Haare Karlsruhe
kr3m
feel-perfect.eu - Die Nährstoffexperten border=
Flintec IT GmbH
ESM Academy
Ringladen

Verbinden und Informationen zu SEO Südwest

Impressum und Datenschutz

Social Networks und RSS-Feed