SEO-News

Voice SearchSollten sprachbasierte Suchanfragen ("Voice Search") in der Google Search Console gesondert ausgewiesen werden? Inwiefern unterscheiden sich diese von Suchanfragen, die per Tastatur eingegeben werden? Und welchen Nutzen kann man aus der Kenntnis dieser Punkte ziehen? Diese Diskussion findet gerade zwischen einigen SEOs und Johannes Müller von Google statt.

Eines ist sicher: Der Anteil sprachbasierter Suchanfragen wird in der nahen Zukunft ansteigen. Das liegt vor allem an der sich ändernden Nutzung des Internets mit mehr mobilen Geräten, digitalen Assistenten, Smart Watches etc.

Dabei sind zwei Besonderheiten von Voices Searches hervorzuheben:

  • Suchanfragen, die mit der Stimme abgegeben werden, sind meist länger, komplexer und bilden oft komplette Sätze.
  • Die Ergebnisse für sprachbasierte Suchanfragen unterscheiden sich ebenfalls, und zwar vor allem durch ihre Anzahl. So erhält man bei digitalen Assistenten in der Regel nur ein Ergebnis. Die übrigen Treffer finden dagegen keine Beachtung.

Um sich auf diese Änderungen einstellen zu können, wünschen sich viele Webmaster und SEOs bessere Auswertungsmöglichkeiten. Bisher weist die Google Search Console Voice Searches noch nicht gesondert aus.Derzeit läuft eine Diskussion auf Twitter zu diesem Thema. Johannes Müller scheint von den Argumenten der SEOs noch nicht überzeugt:

 

Diskussion: Was bringt die gesonderte Ausweisung sprachbasierter Suchanfragen in der Search Console?

 

Dejanseo hatte zuvor angemerkt, dass sich das Nutzerverhalten und die Intentionen bei sprachbasierten Suchanfragen von denen bei anderen Suchanfragen unterscheiden können. Evgeni merkt an, dass, sollte es zu einer gesonderten Ausweisung von sprachbasierten Suchen kommen, dies vermutlich zuerst im Bereich der Paid Searches (Google AdWords) eingeführt wird.

Müller entgegnet mit der Frage, welche Vorteile es bringe, wenn man weiß, ob der Anteil der sprachbasierten Suchen nach "What is rel canonical" bei einem oder bei 50 Prozent liege. Sicherlich ist diese Frage nicht ganz ernst gemeint, denn wie man an den vorausgehenden Tweets erkennen kann, gibt es eine große Bandbreite von Anwendungsfällen für entsprechende Daten. Nachfolgend sind einige weitere Beispiele aufgeführt, die als Argumente für die Kennzeichnung von Voice Searches dienen können:

  • Wenn die Zahl der sprachbasierten Suchanfragen für ein Keyword besonders hoch ist, deutet das auf einen kleinen Anteil von Desktop-Nutzern hin, denn hier werden sprachbasierte Suchen eher selten gestellt.
  • Gleichzeitig dürfte der Anteil sprachbasierter Suchanfragen im geschäftlichen Umfeld eher gering sein - im Vergleich zum privaten Berich, in dem man eher ungestört mit dem Smartphone oder dem digitalen Assistenten kommunizieren kann.
  • Untersuchungen zeigen, dass jüngere Menschen eher per Sprache suchen als ältere Menschen. Über den Anteil der Suchearten kann man also Rückschlüsse auf die Demographie der Nutzer ziehen.
  • Sprachbasierte Suchanfragen sind laut einer Untersuchung bis zu 30mal stärker handlungsbezogen, weisen also eine höhere Konversionsrate auf und sind daher als besonders wichtig anzusehen.

Diese und viele weitere Analysmöglichkeiten sprechen also eindeutig für eine gesonderte Ausweisung sprachbasierter Suchen in der Search Console. Ob sich Google der Nachfrage noch lange verschließen kann, wird sich zeigen. Für eine entsprechende Erweiterung spricht auch eine Aussage von Gary Illyes im Juni. Damals hatte er "mehr Einblicke" in die sprachbasierte Suche in Aussicht gestellt. Selbst Johannes Müller hatte etwas Derartiges angedeutet, und zwar schon im Mai 2016. Ein Problem dabei ist laut damaliger Aussage von Müller die Länge dieser Suchanfragen und damit die große Anzahl verschiedener Ausprägungen, was es schwierig macht, sie zu bündeln.

 

Titelbild © maroke - Fotolia.com

 

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte. Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier.



Anzeige von Clixado

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen





SEO-Newsletter bestellen

Mit dem SEO-Newsletter erhältst Du einmal pro Monat eine Übersicht der wichtigsten SEO-Meldungen auf SEO Südwest sowie Ankündigungen wichtiger SEO-Veranstaltungen. Zum Abonnieren des SEO-Newsletters ist die Einwilligung in die Datenschutzhinweise erforderlich. Zum Bestellen genügt die Angabe der E-Mail-Adresse. Per Klick auf den entsprechenden Button unten kann das Abonnement jederzeit gekündigt werden.
Nutzungsbedingungen

SEO-Checkliste

SEO-Checkliste

 

Anzeigen












SEO-Beratung

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung für Karlsruhe, Baden und die Pfalz

 

06340/351-943

 

info(at)seo-suedwest.de

SEO-Schulung 2019

SEO-Schulung

Ganztägige Schulung "SEO-Grundlagen". Jetzt anmelden

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Kalender 2018

SEO-Kalender 2018

 

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Sprecher auf

Auszeichnungen

iBusiness Top-100-Liste SEO-Dienstleister

SEO Südwest: Platz 5 bei den SEO-Wahlen 2014 zum besten deutschen SEO-Blog

 

SEO-united.de Tipp 12/15

SEO-Tipps und SEO-Tricks

IMAGE 'Noindex' oder robots.txt - wann ist welches Instrument das richtige?
Freitag, 09. Februar 2018
Um zu steuern, welche Seiten von Google und anderen Suchmaschinen gecrawlt und indexiert werden... Weiterlesen...
IMAGE Lighthouse: ein Top-Tool für die Performancemessung von Webseiten und PWAs
Montag, 16. Oktober 2017
Lighthouse ist ein Tool, mit dem man die Performance und die Nutzerfreundlichkeit von Progressive... Weiterlesen...
IMAGE Tipp: Reddit für den Aufbau von Backlinks nutzen
Samstag, 17. Januar 2015
Die Social-News-Plattform Reddit erlaubt den Aufbau von guten Backlinks - wenn man sich an... Weiterlesen...

News aus dem Blog

IMAGE Vielen Dank für die Glückwünsche, Google!
Dienstag, 07. November 2017
Google hat mich mit einem persönlichen Geburtstags-Doodle überrascht. Vielen Dank dafür! Weiterlesen...
IMAGE Google Webmaster Hangout: A visit at the Google Zurich office
Donnerstag, 05. Juli 2018
I was invited to Google Zurich to take part in a new episode of the Webmaster Office Hangout. I was... Weiterlesen...
IMAGE AMP - Is GDPR-compliant usage possible?
Sonntag, 29. April 2018
The AMP framework was established to speed up mobile websites. Normally, AMP pages are served via... Weiterlesen...

 Eine Auswahl zufriedener Kunden

Rebel - Bad Küche Raum
Schöne Haare Karlsruhe
kr3m
feel-perfect.eu - Die Nährstoffexperten border=
Flintec IT GmbH
ESM Academy
Ringladen

Verbinden und Informationen zu SEO Südwest

Impressum und Datenschutz

Social Networks und RSS-Feed