SEO-News


Pogo StickingDie Bounce-Rate wird noch immer von vielen SEOs als wichtige Nutzerkennzahl betrachtet. Eine hohe Bounce-Rate wird dabei oft als negatives Signal angesehen. So einfach ist es aber nicht. Wirklich übel sieht erst es aber erst dann aus, wenn eine Webseite das Opfer von sogenanntem Pogo Sticking wird.

 

Von einem Bounce (oder auch Absprung) ist immer dann die Rede, wenn Nutzer eine Webseite besuchen und diese nach dem ersten Seitenaufruf gleich wieder verlassen. Passiert so etwas öfter, dann steigt die Bounce-Rate. Eine unter SEOs noch immer weit verbreitete Auffassung ist, dass eine hohe Bounce-Rate als ein negatives Nutzersignal zu betrachten sei, denn das schnelle Verlassen einer Seite deute auf Qualitätsprobleme hin. Das wiederum könnte dann Google dazu veranlassen, die Seite im Ranking herabzustufen.

Allerdings gibt es viele Situationen, in denen ein solches Nutzerverhalten nicht automatisch auf unzufriedene Nutzer schließen lässt. Es kommt immer auf den Kontext und die Situation an. Wenn ein Besucher der Webseite sich zum Beispiel gezielt über ein bestimmtes Thema informieren möchte und die passenden Informationen direkt auf der Seite findet, so kann ein schnelles Verlassen der Seite durchaus auch ein Zeichen hoher Qualität sein.

Entscheidend beim Betrachten der Bounce Rate ist also nicht nur der einzelne Aufruf der Seite, sondern es müssen auch die Klicks des Nutzers davor und danach betrachtet werden.

 

Pogo Sticking deutet auf unzufriedene Besucher hin

Das wird an folgender Beispielsituation deutlich: Der Nutzer sucht auf Google nach günstigen Regenschirmen. Auf der Suchergebnisseite klickt er auf das erste Suchergebnis und landet in einem Shop, der zwar Regenschirme verkauft, die jedoch deutlich mehr kosten, als der Nutzer ausgeben möchte. Deshalb kehrt er zurück auf die Suchergebnisseite und klickt auf ein anderes Suchergebnis. Dort gibt es zwar Regenschirme in der gewünschten Preisklasse, doch kann man dort nur per Kreditkarte bezahlen. Der Nutzer möchte aber auf Rechnung bestellen. Erneut kehrt er zurück zu den Suchergebnissen und klickt schließlich auf ein letztes Ergebnis. Dort wird er fündig.

Was hier beschrieben wurden, nennt man "Pogo Sticking", also das Hin- und Herspringen zwischen Suchergebnisseite und Suchergebnissen. In diesem Vorgang gibt es eine Kombination von Signalen, die für Google tatsächlich interessant sind und Aufschlüsse über die Qualität bzw. die Relevanz der besuchten Seiten liefern können. Die ersten beiden Seiten wurden nur kurz besucht und gleich wieder in Richtung Suchergebnisseite verlassen (hohe Bounce-Rate verbunden mit der Auswahl anderer Suchergebnisse). Diese Folge von Klicks zeigt Google, dass die ersten beiden Seiten nicht den Wünschen des Nutzers entsprochen haben. Kommt so etwas häufiger vor, dann kann es passieren, dass Google diese Seiten nach unten stuft und dafür die dritte Seite aus dem Beispiel höher rankt.

Eine andere Ursache für das Pogo Sticking können unpassend formulierte Suchanfragen sein. Google macht deshalb seit kurzem Vorschläge für alternative Suchanfragen, wenn die Nutzer nach einem Klick schnell wieder auf die Suchergebnisseite zurückkehren.

 

Wie kann man Pogo Sticking erkennen?

Pogo Sticking muss folglich für Webseitenbetreiber als ein Alarmsignal betrachtet werden. Sollte dies öfter auftreten, kann das ein Zeichen dafür sein, dass die Nutzer eine Seite aus bestimmten Gründen ablehnen. Um Pogo Sticking erkennen zu können, bräuchte man eine Kombination verschiedener Daten:

  • Die Suchanfragen, durch welche die Nutzer auf eine Seite gelangen
  • Die jeweilige Verweildauer für Besuche mit bestimmten Suchanfragen
  • Das Absprungziel, wenn die Nutzer die Seite wieder verlassen

Leider liefert Google Analytics inzwischen so gut wie keine Daten mehr zu den Suchanfragen. In der Google Search Console werden die Suchanfragen und Klicks zwar angezeigt, doch fehlt hier die Verbindung zu Besuchsdauer, Absprungrate etc. Auch das Absprungziel, das anschließend angesteuert wird, ist meistens unbekannt.

So bleibt als Lösung nur, sich den Traffic anzusehen, der über die organische Suche auf die Webseite kommt, und hier einen genauen Blick auf Verweildauer und Absprungrate zu werfen. Zudem kann die Klickrate (CTR) für bestimmte Suchbegriffe aus der Google Search Console wertvolle Einblicke liefern - vor allem, wenn man die CTR im Zeitverlauf betrachtet. Nimmt sie zu, kann das ein Zeichen für wachsendes Vertrauen sein. Nimmt sie ab, kann das ein Signal dafür sein, dass die Nutzer mit der Seite unzufrieden sind.

 

Fazit

Die Bounce-Rate für sich genommen sagt recht wenig über die Zufriedenheit der Nutzer mit einer Webseite aus. Pogo Sticking dagegen ist ein deutliches Indiz, dass eine Webseite für bestimmte Suchbegriffe nicht das liefert, was die Besucher erwarten. Leider gibt es keine einfache Möglichkeit, Pogo Sticking zu erfassen und zu messen. Durch die Kombination mehrerer Kennzahlen lassen sich jedoch zumindest Anzeichen dafür erkennen.

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz+Mehr Infos hier.





Anzeige von Clixado

Artikelveröffentlichungen auf starken Magazinen und Blogs

Wir kooperieren mit unzähligen Verlagen und Bloggern und können daher auf über 4000 Blogs zu fast allen Themengebieten Artikelplätze anbieten:

    - Nachhaltiger Linkaufbau, kein SEO-Netzwerk
    - Hohe Sichtbarkeitswerte, keine expired Domains
    - Einmalzahlung, keine Vertragsbindung

Für jede Artikelveröffentlichung erstellen wir hochwertigen Content mit mindestens 400 Wörtern und publizieren den Artikel mit einem DoFollow-Bachlink zu deiner Seite auf einem Magazin oder Blog deiner Wahl.

Frag uns unverbindlich nach Beispielen





 

SEO-Checkliste

SEO-Checkliste

 

Anzeigen







SEO-Beratung

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung für Karlsruhe, Baden und die Pfalz

 

06340/351-943

 

info(at)seo-suedwest.de

SEO-Wissenstest

SEO-Wissenstest

SEO selber machen

SEO selber machen

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

Sprecher auf

Partner

15 Prozent sparen!
Euer Rabatt-Code lautet SEOSUEDWESTSMX

Auszeichnungen

SEO Südwest: Platz 5 bei den SEO-Wahlen 2014 zum besten deutschen SEO-Blog

 

SEO-united.de Tipp 12/15

iBusiness Top-100-Liste SEO-Dienstleister

SEO Südwest English website

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO-Kalender 2017

SEO-Kalender 2017

 

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-Tipps und SEO-Tricks

IMAGE Adressleiste im Browser mit Wunschfarbe einfärben - so funktioniert es
Montag, 09. Oktober 2017
Mit einer einzigen Codezeile kann man die Adresszeile des Browsers in einer beliebigen Farbe... Weiterlesen...
IMAGE Lighthouse: ein Top-Tool für die Performancemessung von Webseiten und PWAs
Montag, 16. Oktober 2017
Lighthouse ist ein Tool, mit dem man die Performance und die Nutzerfreundlichkeit von Progressive... Weiterlesen...
IMAGE Tipp: Reddit für den Aufbau von Backlinks nutzen
Samstag, 17. Januar 2015
Die Social-News-Plattform Reddit erlaubt den Aufbau von guten Backlinks - wenn man sich an... Weiterlesen...

News aus dem Blog

IMAGE SMX München 2017: ein Ausblick auf den ersten Tag
Dienstag, 14. März 2017
Heute beginnt die diesjährige SMX in München. Neben einer abwechslungsreichen Agenda kann man... Weiterlesen...
IMAGE SEO: Können 'Ausverkauft'-Seiten in Online-Shops positive Rankingeffekte haben?
Sonntag, 01. Februar 2015
Wie geht Google eigentlich mit Seiten aus Online-Shops um, die nicht mehr lieferbare Produkte... Weiterlesen...
IMAGE Welches sind die wichtigsten Rankingfaktoren? Erfahrungen der letzten Jahre
Donnerstag, 07. September 2017
Welche Optimierungen sind besonders geeignet, um die Rankings bei Google zu verbessern? Welche... Weiterlesen...

 Eine Auswahl zufriedener Kunden

Rebel - Bad Küche Raum
Schöne Haare Karlsruhe
kr3m
feel-perfect.eu - Die Nährstoffexperten border=
Flintec IT GmbH
ESM Academy
Ringladen

Verbinden

Social Networks und RSS-Feed