SEO-News

BewertungGoogle berechnet die Rankings laut einer aktuellen Aussage auf der Grundlage einzelner Seiten. Die Domain bzw. eine "Domain-Autorität" spiele dabei keine Rolle. Das gelte auch für Subdomains.

Sind sämtliche Konzepte zum Status und zur Vertrauenswürdigkeit von Domains hinfällig? Spielt die Domain, auf der sich eine Seite befindet, überhaupt noch eine Rolle für die Rankings in Google? Dieser Eindruck entstand auf der diesjährigen SMX West, als Gary Illyes und Mariya Moeva von Google sich zu diesem Thema äußerten.

 

Autorität von Domains und Subdomains aus Sicht Googles kein geeigneter Rankingfaktor

Konkret ging es um die Frage, ob Google Metriken rund um die Autorität von Domains erfasse. Gary Illyes antwortete, dass so etwas aus Sicht Googles nicht funktioniere. Betrachte man beispielsweise die Domain blogspot.com (eine sehr bekannte Domain, auf der Nutzer mit wenigen Klicks einen Blog anlegen können, Red.), dann sollten die dort eingerichteten Blogs nicht die Autorität der Hauptdomain erben. Alles Rankings würden laut Illyes seitenweise berechnet. Das gelte ebenfalls für Subdomains.

Wörtlich sagte Illyes:

"This is something that Google feels does not really work. For example, on blogspot.com, the user blogs created there really shouldn’t inherit the authority of the main domain. All ranking is page-specific."

 

Unterordner: Ebene in der URL spielt keine Rolle für das Ranking

Mariya Moeva ergänzte, diese Aussage betreffe auch Unterordner: Auch für diese gebe es keine Rankingsignale nach Art eines Autoritätswerts. Interessant ist in diesem Zusammenhang eine weitere Antwort, die Illyes im Zusammenhang mit Ordnern in URLs gab. Auf die Frage, ob die Ordnertiefe einen Unterschied für das Ranking bewirke, antwortete Illyes mit "Nein".

Es ist demnach also egal, ob eine Seite unter der URL /start/seite.html oder unter der URL /start/ebene1/ebene2/seite.html zu erreichen ist.

 

Bewertung

Die Aussagen von Illyes und Moeva überraschen zunächst einmal, denn bisher galt die Vermutung, dass die Domain, unter der eine Webseite zu erreichen ist, einen Einfluss auf die Rankings ausübt. Das ist auch sinnvoll, denn schon länger bestehende Domains genießen in der Regel ein höheres Vertrauen bei den Nutzern als frisch angelegte Domains.

Es gibt außerdem zahlreiche Studien, die zumindest eine Korrelation zwischen dem Domainalter und den Rankings zeigen. Das ist allerdings kein Beweis für einen solchen Zusammenhang.

Man darf gespannt sein, welche Diskussion sich in den kommenden Tagen zu diesem Thema entwickeln wird.

 

Titelbild © ojogabonitoo - Fotolia.com

 


Christian Kunz

Von Christian Kunz

SEO-Experte.
Sie benötigen Beratung für Ihre Webseite? Klicken Sie hier


Anzeige

SEO-Vergleich


Verwandte Beiträge

Google: 'Keywords in Domains sind überbewertet'

Keywords im Domainnamen sind laut John Müller von Google überbewertet. Allerdings gibt es Fälle, in denen die Verwendung eines Keywords in der Domain mit guten Rankings für das Keyword korrelieren...

SEO-Newsletter bestellen

Im monatlichen SEO-Newsletter erhaltet Ihr eine Übersicht der jeweils zehn wichtigsten SEO-Meldungen des Monats. Mit dem SEO-Newsletter bleibt Ihr auf dem Laufenden.
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden

 

Anzeige

rnkeffect

Premium-Partner (Anzeige)


Anzeigen

sedo

SEO Agentur aus Darmstadt

SEO-Vergleich

Online Solutions Group


Sprecher auf

Onsite-Optimierung

Onsite-Optimierung

 

SEO- und Suchmaschinenblogs

SEO-FAQ

Bild © FM2 - Fotolia.com

Bekannt aus

Website Boosting


Internet World Business

SEO United


The SEM Post


Webselling

SEO selber machen

SEO selber machen

Jetzt vernetzen

SEO-Glossar

SEO-Glossar

 

SEO im Ohr, der Podcast von SEO Südwest: aktuell Folge

SEO-Beratung

Wir bringen gemeinsam Ihre Webseite in Google nach vorne. Profitieren Sie von jahrelanger SEO-Erfahrung.

Social Networks und RSS-Feed

Auszeichnungen

seo19 sieger sichtbarkeit 2020 200x200px